Direkt zum Seiteninhalt springen

Kurzfilmprogramm

Der Tod des Fischers Marc Leblanc

Der Tod des Fischers Marc Leblanc BRD 1976, R/B: Christian Rischert, K: Kurt Lorenz, Petrus Schloemp, Lothar Elias Stickelbrucks, 97 · Digital HD DO 06.12. um 20 Uhr · Begrüßung: Martin Koerber  Im Sommer 1974 möchte Christian Rischert einen Film in der Normandie drehen. Zwei Jahre zuvor war sein Interesse für die Menschen und die Landschaft dieser Region bei Aufnahmen für die Folge La bouffe aus der Reihe à la carte geweckt worden. Freundschaften waren entstanden. Am Tag vor dem Drehbeginn erschießt sich jedoch Rischerts designierte Hauptfigur, der Fischer Marc Leblanc. Das ursprüngliche Filmvorhaben gibt Rischert auf. Stattdessen begibt er sich auf die filmische Spurensuche nach den Beweggründen für den Selbstmord des Freundes, Ehemanns und Familienvaters. Nach und nach entblättert sich in Interviews und zurückhaltenden Bildern ein unerfülltes Leben zwischen unausgesprochenen Erwartungen und der immer härter werdenden Arbeit der kleinen Fischer, die sich in Konkurrenz zu Hochseeflotten und einer zunehmend industrialisierten Fischereiwirtschaft behaupten müssen. (fl)