Direkt zum Seiteninhalt springen

29. Oktober 2021 - 19. November 2021

Luis García Berlanga

Hommage zum 100. Geburtstag

Luis García Berlangas Filmografie gehört in Spanien zur Allgemeinbildung, und das Wissen über die Eigenheiten seines Schaffens ist so weit verbreitet, dass die renommierte Real Academia de las Letras Españolas 2020 einstimmig das Adjektiv „berlanguiano“ in ihr Wörterbuch aufgenommen hat. Juan Luis Cebrián, Mitgründer der einflussreichen Zeitung El País, hat kürzlich „grotesk, aber real“ als Definition dieser Wortschöpfung vorgeschlagen. Die von Miguel Herrero kuratierte Retrospektive liefert einen besonderen Einblick in das Werk des Filmemachers während und nach der Franco-Diktatur.

9. November 2021 - 16. November 2021

Die Liste der „Gottbegnadeten“

Künstler des Nationalsozialismus in der Bundesrepublik

Viele renommierte Protagonisten des nationalsozialistischen Kunstbetriebs waren auch nach 1945 hauptberuflich als bildende Künstler tätig. Sie produzierten Werke für den öffentlichen Raum, erhielten lukrative Aufträge von Staat, Wirtschaft und Kirche, lehrten an Kunstakademien, waren in Ausstellungen vertreten und nahmen an Wettbewerben teil. Die Ausstellung Die Liste der „Gottbegnadeten“. Künstler des Nationalsozialismus in der Bundesrepublik, die im Deutschen Historischen Museum bis zum 5. Dezember 2021 zu sehen ist, untersucht erstmals die Nachkriegskarrieren ehemals „gottbegnadeter“ bildender Künstler. Dabei werden deren Netzwerke ebenso in den Blick genommen wie die Rezeption ihrer Arbeiten.