Direkt zum Seiteninhalt springen

Genosse Münchhausen

Genosse Münchhausen BRD 1962, R/B: Wolfgang Neuss, K: Hugo Schott, D: Wolfgang Neuss, Corny Collins, Ingrid van Bergen, Peer Schmidt, 89‘ · 35 mm SA 11.03. um 18 Uhr Vorfilme: Die rote Gefahr BRD 1959, R: Hans-Ulrich Ahlefeld, 9‘ · 35 mm Nur ein kleiner Schritt BRD 1961, R: Roger Fritz, 3‘ · 16 mm Verstummte Stimmen BRD 1962, R: Roger Fritz, 13‘· 16 mm Die Errichtung des Antiimperialistischen Schutzwalls sorgte für Tatsachen, die das Kino schon längst kreativ erspürt hatte: Ein Strich würde gezogen werden – dass er nun ausgerechnet so aussehen würde, kam dennoch überraschend. Hans-Ulrich Ahlefeld warnte schon lange scharfmachend vor der allgegenwärtigen kommunistischen Unterwanderung der Bundesrepublik, während in dem CDU-Wahlwerbefilm Nur ein kleiner Schritt mauerbaugeschockt über einen vom Weg Abgekommenen, in der DDR Gelandeten gerüttelt wird: Nun sehnt er sich nach links der Elbe, weil einem rechts der Atem klemmt. Roger Fritz’ Verstummte Stimmen nimmt sich neben all der Marktschreierei aus wie ein Adagio. Wolfgang Neuss schließlich widmet sich in seiner einzigen Regiearbeit dem Ost-West-Nebeneinander in dessen ganzer kosm(onaut)ischen Komplexität und Gewaltigkeit. Vom LPG-Leistungsfanatismus über die allgegenwärtige Spionage bis hin zur bemannten Raumfahrt kommt alles auf den Tisch, was die Boulevardblattschlagzeilen der Zeit zu bieten hatten; dies unter Verwendung von CDU-Geldern sowie Peter Frankenfeld und Rainer Brandt in kleineren Rollen. (om)