Direkt zum Seiteninhalt springen

Land und Leute in Südamerika

D 1929, P: Hapag Lloyd, 60’ · 35 mm, dt. ZT 
Vorprogramm: São Paulo D 1935, 11‘ · 35 mm  „Endlich ein Heim!“ So wird 1929 in Land und Leute in Südamerika die Fertigstellung des ersten selbstgebauten Blockhauses der deutschen Siedler in Brasilien bejubelt. Die Produktion der Hamburger Reederei HAPAG zeigt die Seereise nach Brasilien mit dem neuen Passagierschiff „General Osorio“ und was die Auswanderer in ihrer neuen Heimat erwartet. Neben den Städten Rio de Janeiro, São Paulo und Santos, Wirtschaftszweigen wie dem Kakao-, Tabak- und Kaffeeanbau werden auch Siedlungen deutscher Einwanderer vorgestellt. Zu sehen sind „Neu-Württemberg“ in Rio Grande do Sul sowie neu errichtete Schulen, Kirchen und Krankenhäuser. Die starke Präsenz deutscher Firmen im Süden Brasiliens ist 1935 auch Thema des Städtefilms São Paulo, der außerdem von der dortigen Ortsgruppe der NSDAP sowie von deutschen Zeitungen und Schulen als „Vorposten des Deutschtums in der Welt“ berichtet. (ps) FR 30.05. um 19 Uhr · Am Flügel: Eunice Martins, Einführung: Wolfgang Fuhrmann