Direkt zum Seiteninhalt springen

Vorprogramm

Phare FR 1968, R: Lucien Clergue, 5’ · 16mm

Der aus einer adeligen polnischen Familie stammende Pianist und Komponist Ignacy Jan Paderewski war ein Weltstar, konzertierte in allen Metropolen und unterzeichnete als polnischer Außenminister den Vertrag von Versailles. Paderewski war bereits zu seinen Lebzeiten ein Mythos. Für Musikliebhaber ist Lothar Mendes Film Moonlight Sonata, der sich diesem Titan respektvoll nähert, ein wertvolles Dokument von Paderewskis Kunst. Darüber hinaus stellt das Liebesdrama den faszinierenden Versuch dar, der Musik gegenüber dem Bild den Vorrang zu geben und die Tiefe und Ruhe des verehrten Pianisten auf eine zuweilen hanebüchene Liebesgeschichte, die durch die titelgebende Mondscheinsonate ausgelöst und zu Ende gebracht wird, stoßen zu lassen.

In Lucien Clergues Phare bestimmt Beethovens „Große Fuge“ den Bilderrhythmus. (sa)

Weitere Termine