Direkt zum Seiteninhalt springen

Unser Sandmännchen. Abendgruß. Berliner Bilderbogen

Das Fernsehen bummelt durch die Hauptstadt der DDR. In dem Zeichentrickfilm Röschens Abenteuer (1970) erkundet Röschen die Sehenswürdigkeiten Ost-Berlins. Berliner Miniaturen (1971) spürt Kleinodien der Kunststadt Berlin auf, etwa Musikautomaten und seltene Fayencen im Märkischen Museum. Die jungen Grafiker der Künstlergemeinschaft Gruppe 4 illustrieren Kinder- und Sachbücher. Im Kunstgewerbemuseum in Köpenick arbeiten Restauratoren historische Möbel auf. Während das Tanzensemble der DDR probt, werden im Sandmann-Studio des DDR-Fernsehens die Puppen animiert. Vier Folgen des Sandmännchens stellen die Weiße Flotte, das Puppentheater Berlin, den Treptower Park und die S-Bahn vor.

In Großstadtkinder (1978) verfolgt Roland Steiner den Alltag einer Arbeiterfamilie mit zehn Kindern aus dem Prenzlauer Berg. Der Vater ist Binnenschiffer, die Mutter arbeitet im VEB Holzveredelung Berlin-Karlshorst. Obschon die Familie ihr Leben meistert, bleiben Hoffnungen und Wünsche: „Man müsste die Sonne und die Sterne mal zusammen sehen können.“ (jg)

Röschens Abenteuer. Folge 18: Hauptstadtabenteuer

Berliner Miniaturen

Großstadtkinder