Direkt zum Seiteninhalt springen

Einführung 26.05.: Christian Lenz

In der Neuengländer Siedlung Devonsville werden 1683 drei Frauen der Hexerei beschuldigt, von einem fanatischen Mob brutal gefoltert und schließlich hingerichtet. 300 Jahre später erscheinen die junge Lehrerin Jenny Scanlin, Umweltforscherin Chris und Radiomoderatorin Monica in dem immer noch von Aberglauben und Misogynie durchseuchten Dorf und stoßen mit selbstbewusstem Auftreten und progressiven Ansichten bei der Bevölkerung auf Argwohn. Schnell verbreitet sich das Gerücht, es handele sich bei den Neuankömmlingen um Reinkarnationen der Hexenverfolgungs-Opfer und die Lage droht zu eskalieren.

Drei Jahre nach dem Überraschungshit The Boogey Man drehte Lommel einen weiteren elegisch-kompakten Gruselfilm mit spektakulären Effekteinlagen und seiner damaligen Partnerin und Co-Autorin Suzanne Love in der Hauptrolle. The Devonsville Terror konnte jedoch keine ähnlich positive Bilanz verbuchen: Kurz vor dem geplanten Kino-Release ging der Independent-Verleiher Motion Picture Marketing pleite und auch in Deutschland fand der Film zunächst keinen Vertrieb, sodass er seine Premiere erst Jahre später auf Video erlebte. Zu Unrecht, denn der Hexenhorror mit starkem feministischen Einschlag ist ein absolutes Highlight in Lommels Filmographie. (Christian Lenz)

Weitere Termine