Direkt zum Seiteninhalt springen

Affäre Nina B.

L’affaire Nina B. / Affäre Nina B. F/BRD 1961, R: Robert Siodmak, B: Robert Siodmak, Roger Nimier nach dem Roman von Johannes Mario Simmel, K: Michel Kelber, D: Nadja Tiller, Pierre Brasseur, Walter Giller, Charles Regnier, 105‘ · 35 mm, DF Mit Affäre Nina B. verfilmte Siodmak nach Mein Schulfreund einen weiteren Stoff von Johannes Mario Simmel, der sich mit den gesellschaftlichen Nachwirkungen der NS-Zeit in der Bundesrepublik auseinandersetzt. Der undurchsichtige Geschäftsmann Herr B. stellt einen neuen Chauffeur, den schweigsamen Holden, ein und informiert diesen vertrauensvoll über sein aktuelles Vorhaben, den Bau eines Staudamms in Afrika. Auch Herrn B.s Ehefrau Nina, die ihrer Ehe schon länger überdrüssig war, macht den jungen Chauffeur zu ihrem Vertrauten. Herr B. wird von seinem Geschäftspartner erpresst, über den B. wiederum herausgefunden hatte, dass dieser Angehöriger der SS war und Massenexekutionen in Polen angeordnet hatte… Wir zeigen eine Kopie der deutschen Verleihfassung mit den Stimmen von Nadja Tiller und Walter Giller. (fl) FR 27.06. um 18.30 Uhr