Direkt zum Seiteninhalt springen

Ehe der aus Deutschland geflohene Produzent Rudolf Meyer für den niederländischen Verleih Filmex arbeitete, war er für die Universal Film Agency tätig. Aus dieser Zeit stammt Meyers erste Spielfilmproduktion De kribbebijter, die in Zusammenarbeit mit Jo Pearl, dem niederländischen Direktor der Universal Film Agency, und dem ebenfalls aus Deutschland stammenden Produzenten Gabriel Levy entstand. Zu diesem Zwecke gründeten sie ihre eigene Produktionsfirma Holfi. Regie führte der Deutsche Hermann Kosterlitz, der wenig später nach Hollywood emigrierte und den Namen Henry Koster annahm. Ihm zur Seite stand der niederländische Regieassistent Ernst Winar.

Kribbebijter ist der Spitzname des eigensinnigen, cholerischen Barons Hergershuizen. Als er erfährt, dass sein Sohn Willy heimlich die junge Typistin Loes geheiratet hat, jagt er ihn aus dem Haus, und Willy ist gezwungen, einen Job zu finden, was der Vater zu verhindern weiß. Doch Willys Frau gibt nicht auf und nimmt eine Anstellung als Haushälterin bei ihrem Schwiegervater an. (ral)

Weitere Termine