Direkt zum Seiteninhalt springen

Dorothea Angermann

BRD 1959, R: Robert Siodmak, B: Herbert Reinecker nach dem gleichnamigen Stück von Gerhart Hauptmann, K: Georg Krause, D: Ruth Leuwerik, Bert Sotlar, Alfred Schieske, Kurt Meisel, 105‘ · 35 mm In Siodmaks zweiter Gerhart Hauptmann-Verfilmung spielt Ruth Leuwerik die des Mordes an ihrem Ehemann angeklagte Pastorentochter Dorothea Angermann, die, streng und puritanisch erzogen, von dem brutalen Verführer Mario vergewaltigt und von ihrem Vater zur Heirat gezwungen wurde. Während das Feuilleton noch mitunter versöhnliche Töne fand, zeigte sich Theodor Kotulla bitter enttäuscht: „Das Betrübliche dieses Falls aber ist, wie bereitwillig Siodmak die angesichts seines Nachts, wenn der Teufel kam mit Recht in ihn gesetzten Hoffnungen brüskiert. (…) Völlig ausdruckslos bleibt seine Regie; außer einer Szene mit Gruseleffekt, die auch nur an seine hollywooder Kriminalfilme (…) erinnert, verrät nichts seine begabte Hand“ (Filmkritik, Nr. 3, März 1959). (fl) SA 28.06. um 18.30 Uhr