Direkt zum Seiteninhalt springen

Falschmünzer

D 1940, R: Hermann Pfeiffer, B: Per Schwenzen, Walter Maisch, D: Kirsten Heiberg, Rudolf Fernau, Karin Himboldt, Theodor Loos, Axel Monjé, Max Gülstorff, 85‘ · DigiBeta Eine international agierende Bande von Geldfälschern treibt in Deutschland ihr Unwesen. Zu ihren Mitteln gehören Erpressung und Betrug – und auch der Einsatz einer verführerischen Frau. Unschuldige müssen sterben, bevor die Berliner Kriminalpolizei den Verbrechern mithilfe modernster Ermittlungsverfahren auf die Spur kommt. Ein spannender Kriminalfilm mit romantischer Nebenhandlung, bei dem sich nachdrücklich die Frage stellt, weshalb seine Vorführung heute noch „unter Vorbehalt“ steht. Sollte der „Vorbehalt“ daran liegen, dass der Kriminalbeamte zugleich SS-Obersturmführer ist und eine SS-Uniform trägt? Oder daran, dass wieder einmal in einem Film des „Dritten Reichs“ bewusst oder unbewusst der internationalen Verschwörung (sprich: „den Juden“) die eigenen terroristischen Praktiken angedichtet werden und so die Realität verdreht wird? Tatsächlich arbeitete ja die Gestapo während des Krieges daran, ausländische Währungen durch die Verbreitung von Falschgeld zu schädigen. (ps) MI 19.02. um 20 Uhr · Einführung: Philipp Stiasny