Direkt zum Seiteninhalt springen

Le grand jeu

F/I 1954, R: Robert Siodmak, B: Jacques Feyder, Charles Spaak, K: Michel Kelber, D: Gina Lollobrigida, Jean-Claude Pascal, Arletty, Raymond Pellegrin, 102’ · 35 mm, OF mit dän. UT Der Fremdenlegionär und frühere Rechtsanwalt Pierre, der sich einst wegen seiner dem Luxus frönenden Geliebten Sylvia auf krumme Geschäfte einließ, kehrt von einem Kampfeinsatz zurück. In Algier hat er Freigang und stürzt sich ins Vergnügen. Dabei lernt er Helena kennen, in der Pierre Sylvia wiederzuerkennen glaubt. Immer stärker ist er von seinem Wahnbild besessen… „In glühenden Eastman-Color-Farben breitet sich die Wüste aus und blenden die Farben der Kleider. Aber auch in den Zwischentönen zeigt der Kameramann Michel Kelber, was er und dieses Verfahren alles leisten können. Besser noch als die Farben sind die Darsteller“ (Nürnberger Nachrichten, 18.11.1954). Gina Lollobrigida brilliert in Siodmaks erstem Film nach seiner Rückkehr aus Hollywood in der Doppelrolle der Sylvia/Helena. Wir zeigen eine zeitgenössische Verleihkopie. (fl) DI 24.06. um 20 Uhr