Direkt zum Seiteninhalt springen

Mister Flow

Mister Flow / Les amants traqués F 1936, R: Robert Siodmak, B: Henri Jeanson, Charles Noti, K: René Gaveau, Jean Bachelat, D: Louis Jouvet, Fernand Gravey, Edwige Feuillière, Wladimir Sokoloff, 104’ · 35 mm, OmU Die Krimikomödie Mister Flow erzählt von einem jungen, nicht sonderlich begabten Anwalt, der unter dem Einfluss einer schönen Frau, der Geliebten eines inhaftierten Klienten, selbst – beinahe – auf die schiefe Bahn gerät. Mit Louis Jouvet und Edwige Feuillière konnte Siodmak mit Stars des damaligen französischen Kinos zusammen arbeiten: „Mr. Flow gibt wie kein anderer Film aus Siodmaks französischer Periode den Schauspielern Raum. Die Dokumentation ihres ausgefeilten Spiels ist wichtiger als Timing und erzählerische Ökonomie. (…) Die überlange Schlußsequenz im Gerichtssaal mußte eigentlich Siodmaks Gespür für Rhythmus und Tempo verletzen, war aber unerläßlich, um für Louis Jouvets monologisches Sprechen, für seine Maskerade, seine fintenreiche Selbstdarstellung eine geeignete Bühne zu bieten.“ (Karl Prümm in Siodmak Bros. Berlinale Retrospektive 1998). (fl) SA 12.04. um 21 Uhr