Direkt zum Seiteninhalt springen

Im von den Regenten betriebenen Wenselaer-Waisenhaus gibt es monatliche Inspektionen, man erwartet ein makelloses Gebäude mit wohlerzogenen, dankbaren Waisenkindern. Als die Verantwortlichen zufällig mitbekommen, wie das aufgeweckt-störrische Findelkind Judy (Lily Bouwmeester) über den Inspektionszirkus denkt, wird entschieden, dass Judy das Waisenhaus verlassen soll und arbeiten zu gehen hat.

Einzig der Wohltäter Albert van Woudenberg und die einzig zugeneigte Regentin, Frau Van Dedum, bewahren Judy vor diesem Schicksal und ermöglichen dem Mädchen ein kostenfreies Studium. Die einzige Bedingung: Judy darf ihm zwar Briefe schreiben, was sie auch regelmäßig macht, seine Identität erfährt sie aber nicht. Van Woudenberg wird jedoch selbst neugierig und organisiert ein "zufälliges" Treffen, welches die Dynamik der beiden drastisch verändert.

Das Drehbuch von Vadertje Langbeen basiert auf dem 1912 erschienenen Briefroman Daddy Long-Legs der amerikanischen Jean Webster, die ihr Buch ein Jahr später zu einem sehr erfolgreichen Bühnenstück umarbeitete. Drei amerikanische Verfilmungen folgten 1919, 1931 und - mit Fred Astaire - 1955. (ral)

Weitere Termine