Direkt zum Seiteninhalt springen

Als dieser Film angekündigt wurde, erwarteten wohl die meisten Zuschauer ein weiteres, mit Action aufgeladenes Kriegsabenteuer. Doch statt heldenhafter Partisanen und spektakulärer Kampfszenen bekam es das Publikum mit einem intensiven Kammerspiel zwischen Mann und Frau zu tun. Eingerahmt von einer in der Gegenwart spielenden Szene im Flugzeug, erinnert sich die populäre Rundfunk-Sprecherin Felicja an ihre große, gescheiterte Liebe. Nach Kriegsbeginn hatte sie den Schauspieler Wiktor (Cybulski) bei sich versteckt, weil dieser von der Gestapo gesucht wurde. Sie selbst setzte ihr Leben dabei aufs Spiel. Die ständige, unausweichliche Nähe im Versteck brachte das Paar jedoch nicht zueinander, sondern trieb es immer weiter auseinander.

Bemerkenswert sind nicht nur die Verdichtung der eigenen Erzählung durch Kazimierz Brandys und die stets filmisch-originelle Umsetzung durch Wojciech Jerzy Has. Auffällig sind vor allem die ungewöhnlichen Rollenbilder. Die Frau wird ist hier treibende Kraft, während der Mann – von Beginn an alles andere als ein Held – im Verlauf der Handlung immer schwächer wird und sich schließlich selbst nicht mehr aushält. (cl)

Jak Byź Kochaną (How To Be Loved)

Vortrag von Iwona Grodź

Weitere Termine