Weimar International

Stummfilm ohne Grenzen aus Berlin und Babelsberg, 1918-1929

Das Weimarer Kino war das Goldene Zeitalter des deutschen Films. Nie wieder war der deutsche Film so international wie in den Zwanzigerjahren, nie wieder hatte er eine solche Ausstrahlung. Nach Berlin und Babelsberg kamen Filmkünstlerinnen und Filmkünstler aus aller Welt; einige der beliebtesten Stars stammten aus Rom, Wien und Warschau, aus Kopenhagen, Budapest und Moskau. 

Die Kuratoren von Weimar International, Philipp Stiasny und Frederik Lang, laden ein zu einer Reise ohne bestimmtes Ziel, denn die Reise ist Ziel und Zweck genug. 

Informationspapiere:

Der Geisterzug

Die sieben Töchter der Frau Gyurkovics

Zigano, der Brigant von Monte Diavolo

Die Bergkatz

Die Prinzessin und der Geiger

Tempo! Tempo!

Das Mädchen der Straße / Scampolo

Thamar, das Kind der Berge

Der Adjutant des Zaren

Laster der Menschheit

Das letzte Fort

Der Gang in die Nacht

Seine Frau, die Unbekannte

Das Schiff der verlorenen Menschen

Der geheime Kurier

Die Spinnen, Teil 1: Der goldene See

Die Spinnen, Teil 2: Das Brillantenschiff

Saxophon-Susi

Die Büchse der Pandora

Pietro der Korsar

Die Republik der Backfische

Geheimnisse des Orients

Der goldene Abgrund