Direkt zum Seiteninhalt springen

Berlin.Dokument – unter diesem Titel präsentiert das Zeughauskino in chronologischer Folge monatlich ein Programm mit dokumentarischen Aufnahmen von Berlin. Die Programme erzählen mosaikartig eine Geschichte Berlins, wie sie in oft unbekannten, an den Rändern der kommerziellen Filmindustrie entstandenen Aufnahmen überliefert ist.

Unter dem Titel Ost-Berliner Miniaturen versammelt Berlin.Dokument im Oktober Kurzfilme, die zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten Ost-Berlins führen und eine vielköpfige Arbeiterfamilie aus dem Prenzlauer Berg portraitieren. Drei innovative Dokumentationen aus den frühen 1970er-Jahren setzen sich im November mit Wohnungsproblemen in West-Berlin auseinander und stellen neue Formen der Erziehung und Freizeitgestaltung vor. Das letzte Programm im Dezember versammelt wieder ostdeutsche Produktionen, diesmal zum Thema „Stadtumbau und Altbausanierung“.

Berlin.Dokument entsteht in Zusammenarbeit mit dem Bundesarchiv-Filmarchiv und dem Landesarchiv Berlin. Kurator der Programme ist Jeanpaul Goergen.

Rückblick