Berlin.Dokument

Berlin.Dokument – unter diesem Titel präsentiert das Zeughauskino in chronologischer Folge monatlich ein Programm mit dokumentarischen Aufnahmen von Berlin. Die Programme erzählen mosaikartig eine Geschichte Berlins, wie sie in oft unbekannten, an den Rändern der kommerziellen Filmindustrie entstandenen Aufnahmen überliefert ist.

Anlässlich der Wiedereröffnung der Staatsoper Unter den Linden präsentiert Berlin.Dokument Anfang Oktober zwei Programme: ein Kurzfilmprogramm mit Arbeiten aus den 1940er bis 1970er Jahren und den in Orwocolor gedrehten, repräsentativen DEFA-Großfilm Gala unter den Linden. Aspekten der Stadtplanung und des Stadtumbaus in Ost- und West-Berlin widmet sich das Programm im November, ehe zum Jahresausklang mit Gigant Berlin aus dem Jahr 1964 der erste abendfüllende Farbfilm über West-Berlin auf dem Spielplan steht.

Berlin.Dokument entsteht in Zusammenarbeit mit dem Bundesarchiv-Filmarchiv und wird von Jeanpaul Goergen kuratiert.