Auf den Spuren von Flucht und Migration in der Dauerausstellung mit Museumspädagogin Annika Schwenn © Carsten Cremer

Ich packe meinen Koffer – Flucht und Migration

Kooperation mit dem Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasium Spandau und den Kulturagenten für kreative Schulen

Empathisches Lernen im Geschichtsmuseum und Neugier am Thema Flucht durch künstlerische Annäherung – zentrale Lernziele des Kooperationsprojekts "Ich packe meinen Koffer – Flucht und Migration".

Das Deutsche Historische Museum als außerschulischer Lernort und Raum für Geschichtsvermittlung bietet die Möglichkeit, anhand von Objekten der Dauerausstellung historisches Wissen über Flucht und Migration aus und nach Deutschland zu erwerben – ob über Auswanderer nach der Revolution 1848, die sich in Amerika ein besseres Leben erhofften oder Vertriebene, die 1945 ihre Heimat verlassen mussten.

Ein Höhepunkt für die Schülerinnen und Schüler: das Zeitzeugengespräch mit einem Syrer, der von seinen Fluchterfahrungen berichtete. Gespannt und respektvoll fragten die Projektteilnehmenden nach seinen Gefühlen während der Reise, Religion oder anderen Kraftquellen und neuen Freundschaften in Berlin.

Erlebnisse und Lernerfahrungen wurden künstlerisch verarbeitet. Neben einer Intervention im Schlüterhof in Form eines temporären Camps entstanden unter anderem Tonplastiken, analoge Sofortbild-Fotografien, skizzierte Reisepässe sowie Performances.

Durch Interviews näherten die Schülerinnen und Schüler sich emotional dem Thema an. Die Jugendlichen befragten Museumsbesucherinnen und -besucher, ausgehend von ihrem erarbeiteten Wissensstand, zu Flucht und Migration.

Die Auseinandersetzung mit der medialen wie historischen Omnipräsenz von Flucht und Migration förderte Selbstbewusstsein und Eigenständigkeit der Schülerinnen und Schüler – ein außergewöhnliches Projekt, das auch der Vermittlungsarbeit neue Impulse für die museumspädagogische Praxis gegeben hat.

Das Projekt wurde abgeschlossen durch eine Ausstellung, die von den Schülerinnen und Schülern gemeinsam realisiert und im Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasium präsentiert wurde. Außerdem entstand der Katalog "Ich packe meinen Koffer – Dokumente" der das Projekt illustriert.

Kooperationsprojekt


Titel: Ich packe meinen Koffer – Flucht und Migration

Kooperationspartner: Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasium Spandau / Kulturagenten für kreative Schulen, Kulturagent Carsten Cremer / Thomas Bratzke, Bildender Künstler

Zielgruppe: 8. Klasse

Laufzeit: November 2015 bis April 2016

Kooperationsprojekt "Ich packe meinen Koffer"