Direkt zum Seiteninhalt springen

Mit dem Rollstuhl ins Museum

Mit dem Rollstuhl kommt man überall im Museum hin:

  • Zur Kasse.
  • Zu den Ausstellungen.
  • Zu den Toiletten.
  • Ins Café.
  • Ins Kino.
  • In die Bücherei.

Auf vielen Wegen gibt es keine Treppen.
In der Nähe von Treppen gibt es überall einen Aufzug.

Man kann sich einen Rollstuhl im Museum ausleihen.
Fragen Sie an der Kasse, wenn Sie einen benötigen!


Baustelle

Aktuell ist das Museum eine Baustelle.
Man darf nicht alle Wege gehen.
Bitte achten Sie auf die Hinweis·schilder im Museum!


Assistenz·hunde im Museum

Hunde helfen manchmal Menschen mit Behinderung oder Menschen mit bestimmten Krankheiten.
Die Hunde haben eine Ausbildung.
Man nennt sie: Assistenz·hunde.
Assistenz·hunde dürfen mit ins Museum gebracht werden.
Andere Hunde sind im Museum verboten. 


Corona-Virus

Man muss im Museum eine Maske tragen.
Alle Menschen müssen großen Abstand halten.
Der Abstand zu anderen Menschen muss mindestens 1,5 Meter sein.
Das sind ungefähr 3 große Schritte.

Menschen geben Krankheits·erreger oft über ihre Hände weiter.
Waschen Sie sich im Museum die Hände
oder nutzen Sie Desinfektions·mittel.
Man reibt die Hände mit dem Desinfektions·mittel ein
oder man benutzt Desinfektions·tücher.
In den Ausstellungen gibt es überall Desinfektions·mittel.


Texte für blinde Menschen

Für blinde Menschen gibt es in einigen Ausstellungen Texte in Blinden·schrift.
Aktuell in der Ausstellung „Von Luther bis Twitter“.
In jedem Aufzug gibt es Infromationen in Blinden·schrift.


Videos in Gebärden·sprache

Für gehörlose Menschen gibt es in einigen Ausstellungen Videos in Gebärden·sprache.
Aktuell in den Ausstellungen „Von Luther zu Twitter“ und die Ausstellung zu Beethoven.


Ausstellungs·stücke zum Ertasten

In der Ausstellung „Von Luther zu Twitter“ gibt es Ausstellungs·stücke zum Ertasten.
Alle Menschen sollen die Ausstellungs·stücke kennenlernen.
Zum Beispiel auch blinde Menschen.
Es gibt auch Informationen in Gebärden·sprache und in Leichter Sprache.
So können alle die Geschichten zu den Ausstellungs·stücken verstehen.
Im Museum heißen die Ausstellungs·stücke: Inklusive Stationen.
Manchmal kann man an den Stationen auch etwas riechen oder hören.
 

Hocker zum Sitzen

In den Ausstellungen gibt es Bänke zum Sitzen.
Die Bänke stehen nicht in jedem Raum.
Man kann sich auch einen Hocker zum Sitzen ausleihen.
Der Hocker ist leicht und man kann ihn überall aufklappen.
Fragen Sie am Eingang von der Ausstellung!


Im Notfall

Bei einem Brand gibt es einen Notruf: Eine laute Sirene ist zu hören.
Für gehörlose Menschen gibt es kein Alarm·licht.