Direkt zum Seiteninhalt springen

Der „Hofzwerg“ aus der Sammlung des Theaterregisseurs Max Reinhardt

Seit 1988 befindet sich in der Gemäldesammlung des Deutschen Historischen Museums (DHM) das Porträt eines kleinwüchsigen Mannes in eleganter, höfischer Kleidung – eines „Hofzwergs“. Das DHM kaufte das Bild aus dem späten 17. Jahrhundert im Münchener Kunsthandel als Werk eines unbekannten Salzburger Meisters an. Bei der Rückseitenanalyse im Jahr 2018 konnten auf dem Keilrahmen zwei Aufkleber festgestellt werden, die das Bild mit dem Schloss Leopoldskron und der Sammlung Max Reinhardt in Verbindung bringen. Ein Blick auf die Rechnung aus dem Jahr 1988 bestätigte die Zuweisung an das Schlossinventar und die Sammlung Reinhardt.

Aufgrund dieser Hinweise wurde eine intensive Recherche durchgeführt, anhand derer die verschiedenen Facetten und Möglichkeiten der Provenienzforschung exemplarisch anschaulich werden.

Herausgegeben von: Heike Krokowski / Deutsches Historisches Museum

Berlin 2020, 10 Seiten