Direkt zum Seiteninhalt springen

Die Arbeiten der Künstler der „Gottbegnadeten-Liste“ prägen bis heute das Gesicht vieler Innenstädte: Getragen von Zustimmung und weiter funktionierenden Netzwerken gewannen sie auch nach 1945 zahlreiche Wettbewerbe und erhielten Aufträge für Kunst am Bau, zur Gestaltung von Foyers und Plätzen, Museen und Mahnmalen. Diese Räume sind Zeugnis ihrer nahezu bruchlosen Karriereverläufe. Kurator Wolfgang Brauneis zeigt dies auf je zweistündigen Wegen durch Berlin, München, Düsseldorf und Wien.

Werke „gottbegnadeter“ Künstler im (halb)öffentlichen Raum. Kuratorenführung durch Wien.

Teilnahme kostenfrei

Anmeldung erforderlich veranstaltung@dhm.de