> Weimarer Republik > Innenpolitik

Die Kabinette von 1919 bis 1933

Kabinett Scheidemann (SPD, Zentrum, DDP) 13. Februar bis 20. Juni 1919

 

 

Kabinett Bauer (SPD, Zentrum, ab Oktober 1919 DDP) 21. Juni 1919 bis 26. März 1920

 

 

Kabinett Müller I (SPD, DDP) 27. März bis 8. Juni 1920

 

 

Kabinett Fehrenbach (Zentrum, DDP, DVP) 25. Juni 1920 bis 4. Mai 1921

 

 

Kabinett Wirth I (Zentrum, SPD, DDP) 10. Mai bis 22. Oktober 1921

 

 

Kabinett Wirth II (Zentrum, SPD, DDP) 26. Oktober 1921 bis 14. November 1922

 

 

Kabinett Cuno (Zentrum, DDP, DVP, BVP) 22. November 1922 bis 12. August 1923

 

 

Kabinett Stresemann I (DVP, SPD, Zentrum, DDP) 13. August bis 4. Oktober 1923

 

 

Kabinett Stresemann II (DVP, Zentrum, DDP, bis November , SPD) 6. Oktober bis 23. November 1923

 

 

Kabinett Marx I (Zentrum, DDP, DVP, BVP) 30. November 1923 bis 26. Mai 1924

 

 

Kabinett Marx II (Zentrum, DDP, DVP) 3. Juni bis 15. Dezember 1924

 

 

Kabinett Luther I (Zentrum, DVP, BVP, bis Oktober 1925 D) 15. Januar bis 5. Dezember 1925

 

  • Reichskanzler: Hans Luther, parteilos
  • Auswärtiges: Gustav Stresemann, DVP
  • Finanzen bis 26. Oktober 1925: Otto von Schlieben (1875-1932), DNVP
  • Wirtschaft bis 26. Oktober 1925: Albert Neuhaus, DNVP
  • Arbeit: Heinrich Brauns, Zentrum
  • Justiz bis 21. November 1925: Josef Frenken (1854-1945), Zentrum
  • Reichswehr: Otto Geßler, DDP
  • Post: Karl Stingl (1864-1936), BVP
  • Verkehr: Rudolf Krohne (1876-1953), DVP
  • Ernährung: Gerhard Graf von Kanitz (1885-1949), parteilos

 

Kabinett Luther II (Zentrum, DDP, DVP, BVP) 20. Januar bis 12. Mai 1926

 

 

Kabinett Marx III (Zentrum, DDP, DVP, BVP) 16. Mai bis 17. Dezember 1926

 

 

Kabinett Marx IV (Zentrum, DNVP, DVP, BVP) 29. Januar 1927 bis 12. Juni 1928

 

 

Kabinett Müller II (SPD, Zentrum, DVP, DDP) 28. Juni 1928 bis 27. März 1930

 

  • Reichskanzler: Hermann Müller, SPD
  • Auswärtiges bis 3. Oktober 1929: Gustav Stresemann, DVP ab 11. November 1929: Julius Curtius (1877-1948), DVP
  • Inneres: Carl Severing, SPD
  • Finanzen: Rudolf Hilferding, SPD ab 23. Dezember 1929: Paul Moldenhauer (1876-1947), DVP
  • Wirtschaft: Julius Curtius (1877-1948), DVP ab 11. November 1929: Paul Moldenhauer (1876-1947), DVP ab 23. Dezember 1929: Robert Schmidt (1864-1943), SPD
  • Arbeit: Rudolf Wissell, SPD
  • Justiz: Erich Koch(-Weser) (1875-1944), DDP ab 13. April 1929: Theodor von Guérard (1863-1943), Zentrum
  • Reichswehr: Wilhelm Groener, parteilos
  • Post: Georg Schätzel (1874-1934), BVP
  • Verkehr bis 6. Februar 1929: Theodor von Guérard (1863-1943), Zentrum ab 13. April 1929: Adam Stegerwald (1874-1945), Zentrum
  • Ernährung: Hermann R. Dietrich (1879-1954), DDP
  • Besetzte Gebiete ab 13. April 1929: Joseph Wirth, Zentrum

 

Kabinett Brüning I (Präsidialkabinett) 30. März 1930 bis 7. Oktober 1931

 

  • Reichskanzler: Heinrich Brüning, Zentrum
  • Vizekanzler: Hermann R. Dietrich (1879-1954), DDP
  • Auswärtiges: Julius Curtius (1877-1948), DVP
  • Inneres: Joseph Wirth, Zentrum
  • Finanzen: Paul Moldenhauer (1876-1947), DVP ab 26. Juni 1930: Hermann R. Dietrich (1879-1954), DDP
  • Wirtschaft bis 26. Juni 1930: Hermann R. Dietrich (1879-1954), DDP
  • Arbeit: Adam Stegerwald (1874-1945), Zentrum
  • Justiz bis 5. Dezember 1930: Johann Viktor Bredt (1879-1940), Wirtschaftspartei
  • Reichswehr: Wilhelm Groener, parteilos
  • Post: Georg Schätzel (1874-1934), BVP
  • Verkehr: Theodor von Guérard ((1863-1943), Zentrum
  • Ernährung: Martin Schiele (1870-1939), DNVP
  • Besetzte Gebiete bis 30. September 1930: Gottfried R. Treviranus (1891-1971), Kons. Volkspartei
  • Ohne Geschäftsbereich ab 1. Oktober 1930: Gottfried R. Treviranus (1891-1971), Kons. Volkspartei

 

Kabinett Brüning II (Präsidialkabinett) 9. Oktober 1931 bis 30. Mai 1932

 

  • Reichskanzler: Heinrich Brüning, Zentrum
  • Vizekanzler: Hermann R. Dietrich (1879-1954), DStP
  • Auswärtiges: Heinrich Brüning, Zentrum
  • Inneres: Wilhelm Groener, parteilos
  • Finanzen: Hermann R. Dietrich (1879-1954), DStP
  • Wirtschaft bis 6. Mai 1932: Hermann Warmbold (1876-1976), parteilos
  • Arbeit: Adam Stegerwald (1874-1945), Zentrum
  • Justiz: Curt Joël (1865-1945), parteilos
  • Reichswehr bis 12. Mai 1932: Wilhelm Groener, parteilos
  • Post: Georg Schätzel (1874-1934), BVP
  • Verkehr: Gottfried R. Treviranus (1891-1971), Kons. Volkspartei
  • Ernährung: Martin Schiele (1870-1939), Landvolk

 

Kabinett von Papen (Präsidialkabinett) l. Juni bis 17. November 1932

 

 

Kabinett von Schleicher (Präsidialkabinett) 3. Dezember 1932 bis 28. Januar 1933

 

 

Kabinett Hitler ab 30. Januar 1933, Präsidialkabinett, seit 24. März 1933 mit diktatorischen Vollmachten

 

 

lo