Glas-Keramikrestaurierung

Der Objektbestand des Deutschen Historischen Museums (DHM) setzt sich oftmals aus einer Vielfalt von Materialarten zusammen. In der Glas- und Keramikrestaurierung wird Glas und Keramik vom Mittelalter bis heute bearbeitet, ebenso Porzellan und Materialien wie Marmor oder Gips. Kunstgegenstände, Gegenstände des Alltags und technisches Kulturgut lassen sich aufgrund des Vorhandenseins von Mischmaterialien häufig keinem eigenen Restaurierungsbereich zuordnen. Innerhalb der Glas-und Keramikrestaurierung werden viele dieser Objekte betreut, die nach  klassischen Kriterien keine einwandfreie Zuordnung finden. Dies ist eine Herausforderung, die eine hohe Sach- und Materialkenntnis voraussetzt, die über die reine Glas- und Keramikrestaurierung hinausgeht und hohe Flexibilität sowie Einarbeitung in neue Materialgruppen erfordert, wie z. B. bei Kunststoffen ihres komplizierten Gefüges wegen, ihrer Alterung und ihrer Vielfalt. Koordiniert wird in diesem Restaurierungsbereich auch häufig die Zusammenarbeit mit Spezialisten, die nicht dem Museum angehören, z. B. aus dem Bereich der Steinkonservierung.

Kontakt

Bilder aus der Glas-Keramikrestaurierung

Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer,

die Webseite des Deutschen Historischen Museums soll noch besser werden! Daher bitten wir Sie, uns ein paar Fragen zu beantworten. Die Beantwortung wird etwa fünf Minuten in Anspruch nehmen. Ihre Angaben werden anonymisiert nach den deutschen Datenschutzrichtlinien ausgewertet.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

> Zur Umfrage