Handschriften – Alte und wertvolle Drucke

Die Sammlung Handschriften – Alte und wertvolle Drucke umfasst etwa 35.000 Objekte aus nahezu allen Zeiten der Buchproduktion, die entweder alt, wertvoll, selten, außergewöhnlich oder auch kurios sind. Die Zusammenstellung der Sammlung geschieht unter der Vorgabe, dass die Bücher die deutsche Geschichte entweder transportieren, illustrieren oder interpretieren oder dass die Bücher selbst eine eigene Geschichte überliefern. Der Schwerpunkt liegt auf gedruckten Büchern von der Inkunabelzeit bis heute.

In Abgrenzung zur Sammlung Dokumente beinhaltet die Sammlung Alte und Wertvolle Drucke fast nur gebundene Materialien. Sie ist der Bibliothek des Deutschen Historischen Museums angeschlossen und teilweise mit deren Beständen durchmischt.

Die Sammlung wird laufend durch Ankauf aus dem Handel oder durch Schenkungen von Privatpersonen oder Institutionen erweitert.

Merians Deutschland 1642-1654

Interaktive Karte

Die Sammlung "Alte und wertvolle Drucke" des Deutschen Historischen Museums besitzt alle Bände der ab 1642 erschienenen Topographie des Matthäus Merian. Die darin enthaltenen Stadtansichten in Kupferstich wurden nun hochauflösend digitalisiert und über eine interaktive Karte suchbar gemacht:

Grundlage von "Merians Deutschland" ist die interaktive Umsetzung der Karte "Nova Totius Germaniae Descriptio" aus dem Theatrum Europaeum des Matthäus Merian, entstanden um 1650.

Neben der interaktiven Erkundung der Karte ist es möglich, ausgewählte topographische und geografische Sammlungsbestände des Deutschen Historischen Museums abzurufen. Die abgebildeten Stiche stammen aus der Topographia Germaniae des Matthäus Merian, die ab 1642 in 16 Bänden erschienen ist.

Bilder aus der Sammlung