Chronik 1860

JANUAR
  • 1.1.
    Paris wird in die bis heute bestehenden 20 Arrondissements eingeteilt.
  • 12.1.
    Der preußische Kriegsminister Albrecht von Roon (1803-1879) bringt im Abgeordnetenhaus die Vorlage für eine Heeresreform ein, aus der sich ein schwerer Konflikt zwischen Krone und Parlament entwickelt.
  • 23.1.
    Großbritannien und Frankreich vereinbaren mit dem Cobden-Vertrag einen Wirtschaftsvertrag, der auf den Grundlagen des Freihandels basiert und weitgehend auf Zölle verzichtet. Der britische Ökonom Richard Cobden (1804-1865) hat den Vertrag ausgehandelt.
  • Der deutsche Ingenieur und Unternehmer Werner von Siemens vollendet mit seiner Firma Siemens und Halske die Verlegung eines 5.500 km langes Seekabels von Suez über Aden und Maskat bis zur Mündung des Indus. Damit ist ein schneller Nachrichtentransfer zwischen Afrika und Asien möglich.  
FEBRUAR
  • Um die Unterwerfung und Verwaltung der Kolonie Algerien besser koordinieren zu können, richtet Frankreich das Generalgouvernement Algerien mit Verwaltungssitz in Algier ein. Erster Generalgouverneur wird Marschall Aimable Pélissier Herzog von Malakoff (1794-1864).  
MäRZ
  • 24.3.
    Gemäß dem Geheimabkommen von Plombières vom Juli 1858 tritt Sardinien-Piemont im Vertrag von Turin Savoyen und Nizza an Frankreich ab. Im Gegenzug erkennt Napoleon III. die Vereinigung von Parma, Modena, der Emilia-Romagna und der Toskana mit Sardinien-Piemont an. Die Schweiz erkennt diesen "Savoyerhandel" für das Gebiet Hochsavoyen nicht an, da dieses Gebiet zur Schweizer Neutralitätszone gehört. Da die Schweiz ihre Interessen gegen Frankreich weder mit diplomatischen noch militärischen Mitteln durchsetzen kann, bleiben die französisch-schweizerischen Beziehungen bis in das 20. Jahrhundert hinein belastet. Noch 1932 beschäftigt sich ein Schiedsgericht des Internationalen Gerichtshofs in Den Haag mit der "Savoyerfrage".  
APRIL
  • 4.4.
    In Palermo beginnt ein Aufstand gegen die absolutistische Herrschaft der Bourbonen im Königreich beider Sizilien.
  • 7.4.
    Mit der "Osterproklamation" Großherzog Friedrichs I. (1826-1907) beginnt in Baden eine "Neue Ära"; zum ersten Mal übernehmen in einem deutschen Staat Liberale die Regierung.
  • 25.4.
    Der Friede von Tétouan beendet den 1859 begonnen Krieg zwischen Spanien und Marokko. Spanien besetzt die Stadt Tétouan und macht sie zur Hauptstadt des Protektorats Spanisch-Marokko. Erst mit Erlangung der marokkanischen Unabhängigkeit 1956 wird Tétouan wieder Marokko eingegliedert.  
MAI
  • 6.5.
    Der italienische Freiheitskämpfer Giuseppe Garibaldi schifft sich mit einem Freiwilligenheer ("Zug der Tausend") in Genua ein, um das Königreich beider Sizilien von der Bourbonenherrschaft zu befreien.  
JUNI
  • 15.-17.6.
    Auf dem Baden-Badener Fürstenkongress kommt es trotz preußischer Bemühungen zu keiner Annäherung zwischen Preußen und Frankreich. Preußen hatte seinem Rivalen Österreich im Krieg gegen Frankreich und Italien die Unterstützung verweigert. Nun versucht Preußen eine Mittlerrolle einzunehmen und an politischem Gewicht zu gewinnen.
  • 16.-18.6.
    In Coburg findet das erste Deutsche Turnfest mit rund 1.000 Teilnehmern statt. Das Fest soll die Zusammengehörigkeit der Deutschen unterstreichen und für eine politische Einheit ohne Österreich werben.  
JULI
  • 2.7.
    Der russische Zar Alexander II. (1818-1881) gründet am Pazifik die Stadt Wladiwostok (deutsch: Beherrsche den Osten) und macht sie zu einem Hauptstützpunkt der russischen Flotte.
  • 26.7.
    Der preußische Prinzregent Wilhelm I. und der österreichische Kaiser Franz Joseph I. treffen sich in Teplitz, um über eine Verbesserung der nach dem Krieg zwischen Sardinien-Piemont und Österreich angeschlagenen preußisch-österreichischen Beziehungen zu konferieren.  
AUGUST
  • 13.8.
    Fürst Danilo I. Petrovic Njegos (1828-1860), der Montenegro 1852 in ein weltliches Fürstentum umgewandelt hatte, wird in Cattaro ermordet. Sein Neffe folgt ihm als Nikolaus I. (1841-1921) auf dem Thron.  
SEPTEMBER
  • 6.9.
    König Franz II. beider Sizilien (1836-1894) flieht mit seinen Truppen aus der Stadt Neapel. Am Folgetag zieht Garibaldi mit seinem Freiwilligenheer triumphierend in die Stadt ein.  
OKTOBER
  • 20.10.
    Kaiser Franz Joseph I. erlässt das "Oktoberdiplom" als neues Staatsgrundgesetz. Damit ist das am 1. Januar 1852 in Kraft getretene neoabsolutistische "Sylvesterpatent" außer Kraft gesetzt.
  • 21.10.
    Die Bevölkerung des Königreichs beider Sizilien spricht sich in einer Volksabstimmung mit überwältigender Mehrheit für die Vereinigung mit dem Königreich Sardinien-Piemont zum Königreich Italien aus. Damit ist die Einigung Italiens mit Ausnahme Venetiens und des Kirchenstaats vollendet. Am 7. November ziehen Garibaldi und Viktor Emanuel II. (1820-1878) von Sardinien-Piemont in Neapel ein.
  • 24.10.
    Die Pekinger Konvention beendet den seit 1856 andauernden zweiten Opiumkrieg: China muss nicht nur den Handel mit Opium legalisieren, sondern auch den zollfreien Import britischer Textilien hinnehmen und die Halbinsel Kowloon gegenüber von Hongkong an Großbritannien abtreten.  
NOVEMBER
  • 9.11.
    Der Republikaner Abraham Lincoln (1809-1865) wird zum 15. Präsidenten der USA gewählt. Da Lincoln offen für die Abschaffung der Sklaverei eintritt, beschließen zahlreiche Südstaaten der USA den Austritt aus dem Staatenbund; dies führt 1861 zum "Sezessionskrieg". Lincoln tritt sein Amt am 4. März 1861 an.
  • 11.11.
    Die argentinische Provinz Buenos Aires schließt sich der argentinischen Föderation an, aus der sie 1852 ausgetreten war. Die Stadt Buenos Aires wird anstelle von Paranà Hauptstadt und Regierungssitz Argentiniens.  
DEZEMBER
  • 24.12.
    Die Abgeordneten des Bundesstaates South Carolina beschließen als erster Bundesstaat den Austritt aus den Vereinigten Staaten von Amerika. Auslöser ist die Ablehnung der Sklaverei durch den neugewählten Präsidenten Lincoln. Die eigentliche Ursache liegt im wirtschaftlichen Gegensatz zwischen dem industrialisierten Norden und dem agrarischen Süden.  
AUßERDEM:
  • Jacob Burckhardt (1818-1897): Die Kultur der Renaissance in Italien (kulturwissenschaftliche Schrift)
  • Im Solnhofener Gemeindesteinbruch wird eine versteinerte Feder entdeckt, die der Frankfurter Wirbeltier-Paläontologe Hermann Meyer (1801-1869) einem bislang unbekannten rund 170 Millionen Jahre alten Urvogel zuordnet. Er nennt den erdgeschichtlich ältesten bekannten Vogel "Archaeopteryx".

Dorlis Blume
6. September 2014

lo