Chronik 1894

JANUAR
  • 1.1.
    Der deutsche Physiker Heinrich Hertz stirbt in Bonn.
  • 20.1.
    Unter dem Namen "Hildebrand & Wolfmüller" wird das erste Motorrad patentiert. Die von Alois Wolfmüller (1864-1948) konstruierte Maschine wird im Gegensatz zum eigentlichen ersten Motorrad der Welt, dem "Reitwagen" Gottlieb Daimlers (1834-1900) aus dem Jahre 1885, in Serie produziert.  
FEBRUAR
  • 10.2.
    Auf Initiative von Reichskanzler Leo von Caprivi schließen Deutschland und Russland einen bilateralen Handelsvertrag und beenden damit die gegenseitige Schutzzollpolitik.  
MÄRZ
  • 3.3.
    Wegen eines Augenleidens zieht sich der britische Premierminister William Ewart Gladstone ((1809-1898) aus der Politik zurück. Gladstone war über drei Jahrzehnte Führer der britischen Liberalen und hatte viermal das Amt des Premierministers inne.
  • 29.3.
    In Berlin schließen sich 34 deutsche Frauenvereine unter dem Vorsitz von Auguste Schmidt zum "Bund deutscher Frauenvereine" (BDF) zusammen und ermöglichen damit eine bessere Vernetzung der Frauenbewegung.  
JUNI
  • 1.6.
    In Österreich wird die Mitteleuropäische Zeit (MEZ) als Einheitszeit eingeführt.
  • 10.6.
    Einmarsch chinesischer Truppen in Korea; Beginn der zum chinesisch-japanischen Krieg führenden Verwicklungen.
  • 22.6.
    Der Schweizer Tropenarzt Alexandre Yersin (1863-1943) entdeckt während einer Pestepidemie in Hongkong den Pestbazillus und entwickelt ein Serum gegen die Krankheit.
  • Die französischen Besatzungstruppen im westafrikanischen Dahome erklären das Land zu einem Teil der französischen Kolonie Golf de Bénin.
  • 23.6.
    Der französische Pädagoge und Historiker Pierre Baron de Coubertin (1863-1937) begründet das Internationale Olympische Komitee (IOC). Die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit werden 1896 in Athen ausgetragen.  
JULI
  • 1.7.
    Im Deutschen Reich wird der Alldeutsche Verband als national-völkische Organisation gegründet.
  • 22.7.
    Zwischen Rouen und Paris findet das erste Automobilrennen der Welt statt. Das mit einem Daimler-Motor betriebene Siegerfahrzeug hat eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 17 Stundenkilometern.  
AUGUST
  • 26.8.
    In Zwolle wird die Sozialdemokratische Partei der Niederlande gegründet.
  • In Essen konstituiert sich der "Gewerkverein christlicher Bergarbeiter" als erste christliche Gewerkschaft im Deutschen Reich. Bis März 1895 rekrutiert der Verband, der sich deutlich gegen die Sozialdemokratie positioniert, rund 4.000 Mitglieder.  
SEPTEMBER
  • 8.9.
    Der Physiker und Naturforscher Hermann von Helmholtz (1821-1894) stirbt in Berlin.
  • 15.9.
    Der so genannte Hottentottenaufstand der Nama in der Kolonie Deutsch-Südwestafrika wird von der deutschen Schutztruppe unter Führung von Major Theodor Leutwein (1849-1921) blutig niedergeschlagen.
  • 24.9.
    Britische Truppen annektieren Pondoland im Osten Südafrikas und verbinden damit die britische Kapkolonie mit Natal.  
OKTOBER
  • 7.10.
    Die 1889 gegründete Deutschsoziale Partei schließt sich mit der 1890 gegründeten Deutschen Reformpartei zur Deutschsozialen Reformpartei (DSRP) zusammen, die der antisemitischen Fraktion im Reichstag angehört.
  • 16.10.
    Der schwedische Forschungsreisende und Geograph Sven Hedin startet in Stockholm zu seiner ersten Expedition nach Zentralasien.
  • 20.10.
    Zar Alexander III. von Russland (1845-1894) stirbt. Ihm folgt sein ältester Sohn Nikolaus II. auf den Thron.
  • 26.10.
    Kaiser Wilhelm II. entlässt Reichskanzler Leo von Caprivi wegen zunehmender Unstimmigkeiten aus dem Amt. Insbesondere Caprivis Weigerung, dem Reichstag die gegen die Sozialdemokraten gerichtete Umsturzvorlage vorzulegen, bringt den Kaiser gegen ihn auf.
  • 29.10.
    Berufung des Fürsten Chlodwig zu Hohenlohe-Schillingsfürst zum Reichskanzler und preußischen Ministerpräsidenten.  
NOVEMBER
  • 3.11.
    In Posen wird der "Verein zur Förderung des Deutschtums in den Ostmarken" gegründet. Er tritt für die Ansiedlung Deutscher in den von Polen bewohnten preußischen Ostgebieten ein.  
DEZEMBER
  • 3.12.
    Der schottische Schriftsteller Robert Louis Stevenson (1850-1894) stirbt in Westsamoa.
  • 4.12.
    Der deutsche Meteorologe Arthur Berson (1859-1942) erreicht im Freiballon eine Höhe von 9.155 m und nimmt dort meteorologische Messungen vor. Durch zahlreiche Höhenfahrten gelingt es ihm später das Vorhandensein der Stratosphäre nachzuweisen.
  • 5.12.
    Kaiser Wilhelm II weiht das nach Plänen des Architekten Paul Wallot (1841-1912) erbaute Reichstagsgebäude in Berlin ein.
  • 22.12.
    Der französische Hauptmann Alfred Dreyfus wird von einem Kriegsgericht wegen angeblicher Spionage für Deutschland zu lebenslanger Verbannung auf die Teufelsinsel verurteilt. Erst 1906 wird Dreyfus vollständig rehabilitiert.
  • Dem italienischen Physiker und Ingenieur Guglielmo Marconi (1874-1937) gelingt es, ein Funksignal durch den Raum zu senden, das eine elektrische Klingel zum Läuten bringt. Basierend auf den Forschungen von Heinrich Hertz (1857-1894) und Edouard Branly (1844-1940) schafft Marconi so die Grundlagen der modernen Rundfunktechnik.
  • 29.12.
    Die deutsche Firma "Siemens & Halske" beginnt mit den Bauarbeiten an der Budapester Untergrundbahn. Die Bahn ist als "Unterpflasterbahn" konzipiert; sie liegt also nicht mehr als 3 m tief und wird 1896 zum 1000jährigen Staatsjubiläum eingeweiht.  
AUßERDEM:
  • Claude Debussy: Prélude à L'après-midi d'un Faune
  • Ludwig Ganghofer: Die Martinsklause (Roman)
  • Rudyard Kipling: Das Dschungelbuch (Roman)
  • Rudolf Steiner (1861-1925): Die Philosophie der Freiheit (programmatische Schrift)

Dorlis Blume
25. Juni 2015

lo