Chronik 1888

JANUAR
  • 2.1.
    Der französische General und Revanchistenführer Georges Boulanger (1837-1891) schlägt dem im schweizerischen Exil lebenden Prinz Napoleon Bonaparte (1822-1891) ein gemeinsames Vorgehen zum Sturz der III. Republik in Frankreich vor.
FEBRUAR
  • 6.2.
    Der Reichstag nimmt das Landwehrgesetz an, das die Heeresstärke erhöht, indem es die Landwehr im Mobilisierungsfall zum Feldheer schlägt und die Dienstzeit der Reserve verlängert.
  • 9.2.
    Der Reichstag verlängert die Legislaturperiode von drei auf fünf Jahre. Dadurch soll die Regierungsmehrheit der Kartellparteien Freikonservative, Deutschkonservative und Nationalliberale und damit die Regierungsfähigkeit von Reichskanzler Otto von Bismarck abgesichert werden.
  • 27.2.
    Durch Nachwahlen zur französischen Nationalversammlung zieht der Wortführer der Revanchisten Boulanger in das französische Parlament ein. Bei weiteren Nachwahlen im August erzielt er erneut sehr hohe Stimmenanteile und arbeitet nun offen auf eine Volksabstimmung zum Sturz der Republik hin.
MÄRZ
  • 9.3.
    Der deutsche Kaiser Wilhelm I. stirbt. Auf den Thron folgt ihm sein bereits von einem Krebsleiden gezeichneter Sohn Friedrich III.
  • 25.3.
    Susan B. Anthony (1820-1906) gründet in Washington den "International Council of Women", der sich für die Förderung von Frauen einsetzt.
  • 30.3.
    In Österreich wird das Gesetz über die "obligate Arbeiterkrankenversicherung" erlassen, wonach künftig für Arbeiter in Bergwerken und Industriebetrieben die Versicherungspflicht besteht. Ausgenommen von der Versicherungspflicht sind Beschäftigte in der Land- und Forstwirtschaft und der Heimindustrie.
  • Hedwig Kettler (1851-1937) gründet in Weimar den Frauenverein "Reform" zur Förderung des Frauenstudiums in Deutschland.
APRIL
  • 16.4.
    Die Südseeinsel Nauro wird unter deutsche Schutzherrschaft gestellt. Die Insel wird zunächst von der Deutschen Jaluitgesellschaft, einem Privatunternehmen zum Phosphor ab, verwaltet und 1906 zusammen mit den Marshall-Inseln Teil der Kolonie Deutsch-Neuguinea.
  • 29.4.
    Eine britische Expedition unter der Führung des Journalisten und Afrikaforschers Henry Morton Stanley (1841-1904) befreit den unter dem Namen Mehmed Emin Pascha bekannten deutschen Afrikaforscher Eduard Schnitzer (1840-1892). Schnitzer war als Gouverneur der britisch-ägyptischen Äquatorialprovinz durch den Aufstand des Mahdi im Sudan seit 1885 von jeglicher Verbindung zu seiner Regierung abgeschnitten. 1890 beauftragt die deutsche Reichsregierung Schnitzer mit einer Expedition zum Victoriasee zur Sicherung der deutschen Kolonien.
MAI
  • 5.5.
    Der deutschnationale Reichsratsabgeordnete Georg Ritter von Schönerer (1842-1921) wird zu vier Monaten Kerkerhaft und zur Aberkennung des Wahlrechts und des Adelstitels verurteilt. Schönerer war in die Redaktionsräume des "Neuen Wiener Tageblatts" eingedrungen und hatte Redakteure tätlich angegriffen, die verfrüht den Tod des deutschen Kaisers Wilhelm I. gemeldet hatten.
  • 12.5.
    Großbritannien richtet die im nördlichen Borneo gelegenen Protektorate Sarawak und Sultanat Brunei ein. Sarawak schließt sich 1963 der Malayischen Föderation an, Brunei bleibt bis 1984 britische Kolonie.
  • 13.5.
    Aufhebung der Sklaverei in Brasilien.
JUNI
  • 14.6.
    Ein neues Reichsgesetz legt fest, dass an Volksschulen im Deutschen Reich kein Schulgeld mehr für die Kinder erhoben werden darf, welche die Schule an ihrem Wohnort besuchen.
  • 15.6.
    Nach 99-tägiger Regierung stirbt der deutsche Kaiser Friedrichs III. Ihm folgt sein Sohn Wilhelm II. auf den Thron; das Jahr 1888 geht als Dreikaiserjahr in die Geschichte ein.
  • Die erste benzinbetriebene Straßenbahn wird in Stuttgart in Betrieb genommen. Der mit Daimler-Motoren ausgestattete Triebwagen befährt die Strecke der Pferdestraßenbahn.
JULI
  • 4.7.
    Der deutsche Schriftsteller Theodor Storm (1817-1888) stirbt in Hademarschen.
AUGUST
  • 14.8.
    In der konservativen "Kreuzzeitung" erscheint der so genannte Scheiterhaufenbrief des Hofpredigers Adolf Stoecker. In dem Brief fordert Stoecker die Entlassung Bismarcks. 1890 erzwingt Bismarck den Verzicht Stoeckers auf alle politischen Aktivitäten.
  • 15.8.
    Der Norweger Fridtjof Nansen (1861-1930) bricht mit einer kleinen Expedition zur ersten Durchquerung des grönländischen Binneneises von Ost nach West auf. Die 560 km lange Strecke legt die Expedition auf Skiern zurück. Mit seiner Expedition kann Nansen nachweisen, dass das gesamte innere Grönland von Schnee und Eis bedeckt ist.
  • 31.8.
    In London nimmt eine Mordserie an Prostituierten ihren Anfang, die nie aufgeklärt wird. Der "Jack the Ripper" genannte Täter, der seinen Opfern die Halsschlagader durchtrennt und sie verstümmelt, wird zur Legende.
  • In der Kolonie Deutsch-Ostafrika beginnt ein Araberaufstand unter Führung des ehemaligen Sklavenhändlers Hassan Buschiri (um 1837-1889). Die Araber fürchten infolge des deutschen Vordringens um ihre Vormachtstellung im Hinterland und wehren sich gegen das in Deutsch-Ostafrika verhängte Verbot des Sklavenhandels. 1889 wird der Aufstand von der deutschen Schutztruppe unter Reichskommissar Hermann von Wissmann blutig niedergeschlagen.
OKTOBER
  • 4.10.
    Unterstützt von Reichskanzler Bismarck erwirbt Georg von Siemens für die Deutsche Bank die Konzession zum Bau der Anatolischen Eisenbahn.
  • 14.10.
    Mit Werken von Franz Grillparzer (1791-1872) und Friedrich von Schiller (1759-1805) wird das neue Haus des Wiener Burgtheaters an der Ringstraße eröffnet.
  • 15.10.
    Nach dem Zugeständnis, Freihäfen erhalten bzw. einrichten zu dürfen, treten die freien Städte Hamburg und Bremen dem 1834 gegründeten Deutschen Zollverein bei.
  • 21.10.
    In Bern wird die Sozialdemokratische Partei der Schweiz (SPS) gegründet, für ein demokratisches Staatswesen und die Beseitigung des kantonalen Partikularismus eintritt.
  • 29.10.
    Unterzeichnung des Suezkanalvertrags in Konstantinopel. In dem Vertrag wird der Kanal zum internationalen Gewässer erklärt und die freie Nutzung garantiert.
  • 30.10.
    Der britische Geschäftsmann und Politiker Cecil Rhodes (1853-1902) erwirbt die Exklusivrechte für die Diamantenschürfung und den Erzabbau im Matabeleland, dem späteren Rhodesien und heutigen Zimbabwe und Sambia.
  • 31.10.
    Der irische Tierarzt John Boyd Dunlop (1840-1921) erhält ein Patent auf Luftreifen. Die Erfindung wird umgehend kommerziell für die Herstellung von Fahrradreifen genutzt.
NOVEMBER
  • 29.11.
    Heinrich Hertz gelingt der Nachweis elektromagnetischer Wellen. Mit einem von ihm konstruierten Sender, den er Resonator nennt, kann er erstmals Wellen erzeugen und über eine bestimmte Entfernung übertragen. Er liefert damit die Grundlage für die spätere Entwicklung von Funk und Radio.
DEZEMBER
  • 3.12.
    Der deutsche Unternehmer Carl Zeiss (1816-1888) stirbt in Jena.
AUßERDEM:
  • Vincent van Gogh (1853-1890): Sonnenblumen (Gemälde)
  • Gerhart Hauptmann: Bahnwärter Thiel (Drama)
  • August Strindberg (1849-1912): Fräulein Julie (Schauspiel)
  • Anton P. Tschechov (1860-1904): Der Bär (Schauspiel)

Dorlis Blume
3. September 2014

lo