Chronik 1882

JANUAR
  • 4.1.
    Ein Erlass des preußischen Innenministers Robert von Puttkamer (1828-1900) bestimmt, dass alle Beamten auch hinsichtlich der Wahlen die Politik der Regierung zu vertreten haben.
  • 22.1.
    In Italien tritt ein neues Wahlgesetz in Kraft, das allen männlichen Italienern, die das 21. Lebensjahr vollendet haben, Lesen und Schreiben können und einen jährlichen Mindeststeuerbetrag zahlen, das Stimmrecht gewährt. Damit erhöht sich die Zahl der Wahlberechtigten in Italien von rund 632.000 auf 2,6 Millionen.
  • Carl Zeiss (1816-1888), Ernst Abbe (1840-1905) und Otto Schott (1851-1935) beginnen in Jena mit der Anfertigung hochwertiger optischer Spezialgläser.
FEBRUAR
  • 7.2.
    Die Berliner Stadtbahn wird eröffnet. Die gut 11 km lange Strecke der Lokalbahn führt von Charlottenburg bis zum Schlesischen Bahnhof. Damit ist nach zehnjähriger Bauzeit die Berliner Innenstadt durch die Eisenbahn erschlossen. Vorher endeten die zahlreichen Bahnlinien an insgesamt elf Kopfbahnhöfen vor den Toren der Stadt.
MäRZ
  • 6.3.
    Fürst Milan I. Obrenoviè von Serbien (1854-1901) nimmt den Königstitel an.
  • 24.3.
    Der deutsche Bakteriologe Robert Koch gibt auf einer Sitzung der Berliner Physiologischen Gesellschaft seine Entdeckung des Tuberkuloseerregers bekannt.
  • 28.3.
    In Frankreich wird die Schulpflicht eingeführt. Sie gilt für Jungen und Mädchen vom 6. bis 13. Lebensjahr.
APRIL
  • 3.4.
    In St. Joseph/Missouri wird der berüchtigte amerikanische Bankräuber Jesse James (1847-1882) erschossen. Er und sein jüngerer Bruder Frank gehören zu den erfolgreichsten Eisenbahn- und Bankräubern des Jahrhunderts und werden zu Volkshelden im Kampf gegen die Eisenbahngesellschaften stilisiert.
MAI
  • 2.5.
    Der 1881 verhaftete Führer der irischen Nationalbewegung, Charles Stewart Parnell (1846-1891), wird nach sechsmonatiger Haft aus dem Gefängnis in Dublin entlassen. Zuvor hatte er sich zu einer Zusammenarbeit mit der liberalen Regierung unter William Ewart Gladstone (1809-1898) bereit erklärt.
  • 5.5.
    Der deutsche Chirurg Friedrich von Esmarch (1823-1908) gründet in Kiel einen ersten Samariterverein zur Ausbildung freiwilliger Helfer im Rettungs- und Sanitätsdienst. 1896 schließen sich die mittlerweile zahlreichen Samaritervereine im Deutschen Reich zum Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) zusammen.
  • 6.5.
    Der US-Kongress setzt in Washington den so genannten "Chinese Exclusion Act" in Kraft, der für einen Zeitraum von zehn Jahren die Einwanderung chinesischer Vertragsarbeiter in die Vereinigten Staaten verbietet. Mit diesem Gesetz wird erstmalig die Einwanderung einer ethnischen Gruppe eingeschränkt.
  • 6.5.
    Militante irische Nationalisten ermorden im Phoenix-Park in Dublin Frederick Charles Cavendish (1836-1882), den neuen britischen Staatssekretär für Irland, und seinen Stellvertreter Thomas Henry Burke (1829-1882). Der Anschlag ist Teil einer antibritischen Terrorwelle, der 1882 insgesamt 26 Menschen zum Opfer fallen.
  • 15.5.
    In Russland wird der jüdischen Bevölkerung per Erlass des Innenministeriums der Landerwerb und der Aufenthalt außerhalb von Städten untersagt.
  • 20.5.
    In Wien wird zwischen Deutschland, Österreich-Ungarn und Italien ein Dreibund geschlossen. Das geheime Verteidigungsabkommen richtet sich primär gegen Frankreich.
JUNI
  • 1.6.
    Nach zehnjähriger Bauzeit nimmt die 240 km lange Gotthardbahn den regulären Betrieb auf. Wichtigster Bestandteil ist der 15 km lange Gotthardtunnel, der bis dahin längste Eisenbahntunnel der Welt.
  • 11.6.
    Bei antieuropäischen Ausschreitungen in der ägyptischen Stadt Alexandria werden 200 Menschen getötet. An der einen Monat später eingeleiteten britischen Strafaktion gegen ägyptische Nationalisten beteiligen sich die anderen europäischen Mächte zunächst nicht.
JULI
  • 23.7.
    In Kiel beginnt die erste Segelregatta unter internationaler Beteiligung, die bis heute unter dem Namen "Kieler Woche" alljährlich stattfindet.
AUGUST
  • 29.8.
    Mit der Landung britischer Truppen in Port Said beginnt die britische Besetzung Ägyptens. Das formal zum Osmanischen Reich gehörende Ägypten steht in den kommenden Jahrzehnten faktisch unter britischem Protektorat.
SEPTEMBER
  • 1.9.
    Veröffentlichung des Linzer Programms der Deutschnationalen Bewegung. In dem unter maßgeblicher Beteiligung des österreichischen Politikers Georg Ritter von Schönerer (1842-1921) entworfenen Programm wird die Zusammenfassung der deutschsprachigen Länder und eine engere Anlehnung an das Deutsche Reich bei gleichzeitiger Personalunion mit Ungarn gefordert.
  • 15.9.
    Im Münchener Glaspalast wird die zweite internationale Elektrizitätsausstellung eröffnet. Zu Demonstrationszwecken findet eine Stromfernübertragung von Miesbach nach München statt.
NOVEMBER
  • 1.11.
    Die Technische Hochschule Darmstadt richtet den weltweit ersten Lehrstuhl für Elektrotechnik ein.
  • 21.11.
    Frankreich beginnt durch den Erwerb des rechten Kongoufers mit dem Aufbau seines Kolonialreiches in West- und Zentralafrika.
DEZEMBER
  • 2.12.
    Die Berliner Wilhelmstraße wird probeweise mit elektrischen Bogenlampen beleuchtet.
  • 6.12.
    Industrielle und Bankiers gründen in Frankfurt/Main den "Deutschen Kolonialverein", der für den Erwerb deutscher Kolonien eintritt. 1887 wird er mit der "Gesellschaft für deutsche Kolonisation" zur "Deutschen Kolonialgesellschaft" verschmolzen.
AUßERDEM:
  • Henrik Ibsen (1828-1906): Gespenster (Schauspiel)
  • Édouard Manet (1832-1883): Bar in den Folies Bergères (Gemälde)
  • Richard Wagner: Parsifal (Oper)

Dorlis Blume
3. September 2014

lo