Chronik 1877

JANUAR
  • 1.1.
    Der Vizekönig von Britisch-Indien Robert Bulwer Earl Lytton (1831-1891) proklamiert in Delhi die britische Königin Viktoria zur Kaiserin von Indien.
  • 3.1.
    Friedrich Engels beginnt in der Tageszeitung "Vorwärts", dem Zentralorgan der Sozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands (SAP), mit der Veröffentlichung seiner Artikelserie "Herrn Eugen Dührings Umwälzung der Philosophie". Die Abschnitte über die Theorie des wissenschaftlichen Kommunismus werden als Separatdruck unter dem Titel "Die Entwicklung des Sozialismus von der Utopie zur Wissenschaft" zu einem der grundlegenden Werke des Kommunismus.
  • 10.1.
    Bei den Wahlen zum dritten Reichstag verliert die Nationalliberale Partei 27 Mandate. Starke Gewinne können die Deutschkonservativen für sich verbuchen.
  • 15.1.
    In der Geheimkonvention von Budapest sichert sich Russland die wohlwollende Neutralität Österreich-Ungarns im Fall eines russisch-türkischen Krieges zu und stellt als Kompensation die Besetzung Bosniens und der Herzegowina durch Österreich-Ungarn in Aussicht.
  • 27.1.
    Das deutsche Gerichtsverfassungsgesetz tritt in Kraft. Es hebt unter anderem die Patrimonialgerichtsbarkeit auf, welche vorsah, dass ein Grundherr über seine Grundhörigen Recht sprechen kann.
FEBRUAR
  • 28.2.
    Der 1876 begonnene Krieg zwischen dem Osmanischen Reich und Serbien wird durch einen Friedensschluss beendet, der den Status quo ante wiederherstellt.
APRIL
  • 5.4.
    Hermann Blohm (1848-1930) und Ernst Voss (1842-1920) gründen in Hamburg auf der Halbinsel Kuhwerder die Schiffswerft und Maschinenfabrik "Blohm & Voss", die erste deutsche Werft für eiserne Dampfschiffe.
  • 12.4.
    Großbritannien annektiert die Burenrepublik Transvaal. Vorausgegangen war eine von England organisierte "Volksabstimmung", an der die in Transvaal lebenden Briten, nicht aber die vornehmlich von niederländischen Siedlern abstammenden Buren teilnehmen durften. Die Folge ist ein erbitterter Aufstand der Buren gegen die imperialistische Großmacht.
  • 16.4.
    In Bukarest vereinbaren Russland und Rumänien das Durchmarschrecht russischer Truppen für den Fall eines russisch-türkischen Kriegs. Dafür sagt das Zarenreich die Ablösung der Ansprüche russischer Klöster auf rumänische Güter zu.
  • 24.4.
    Russland erklärt als Protektor der Balkanvölker dem Osmanischen Reich den Krieg. Die russischen Truppen dringen über die Donau rasch nach Bulgarien vor und stehen Ende Januar 1878 vor Konstantinopel. Auf die Eroberung der Stadt wird mit Rücksicht auf die drohende Haltung Großbritanniens verzichtet.
  • 24.4.
    Die US-amerikanischen Bundestruppen ziehen sich aus New Orleans zurück. Damit erlangt elf Jahre nach dem Ende des Amerikanischen Bürgerkrieges auch der letzte Südstaat seine Autonomie zurück.
MAI
  • 21.5.
    Das Parlament des Fürstentums Rumänien proklamiert während des russisch-türkischen Krieges die Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich und kündigt die Einstellung der Tributzahlungen an.
JUNI
  • 1.6.
    In Berlin wird das Reichspatentamt gegründet.
  • 15.6.
    Im so genannten Kissinger Diktat spricht sich der deutsche Reichskanzler Otto von Bismarck für die russische Schwarzmeerherrschaft aus. Großbritannien solle Ägypten erhalten, das Deutsche Reich sei nur an der Erhaltung des Staus quo interessiert.
JULI
  • 9.7.
    Der All England Croquet Club veranstaltet das erste Tennisturnier in Wimbledon, das gleichzeitig das erste Tennisturnier der Welt ist. Gewinner des Pokals im Wert von 25 britischen Pfund wird vor rund 200 Zuschauern der Brite Spencer W. Gore.
  • 13.7.
    Tod des katholischen Sozialreformers Emmanuel Freiherr von Ketteler (1811-1877) in Burghausen bei Altötting.
AUGUST
  • 10.8.
    Frankreich kauft die Antillen-Insel St.-Barthélemy von Schweden zurück. 1785 hatte die Französisch-Westindische Gesellschaft die Insel an Schweden abgetreten.
  • 25.8.
    Der Bau von Schloss Linderhof wird vollendet. Das vom bayerischen König Ludwig II. (1845-1886) in Auftrag gegebene Schloss in der nähe des südbayerischen Oberammergau hat die bayerische Staatskasse mehr als 8 Millionen Mark gekostet.
SEPTEMBER
  • 3.9.
    Tod des ersten Präsidenten der Dritten Republik Frankreichs, Adolphe Thiers (1797-1877), in Saint-Germain-en-Laye.
  • 11.9.
    Der Fürther Papiergroßhändler Leopold Ullstein (1826-1899) gründet in Berlin einen Zeitungs- und Zeitschriftenverlag mit angeschlossener Druckerei. Ullstein gründet bis 1899 folgende Zeitungen: Neues Berliner Tageblatt (1877), Berliner Zeitung (1878), Berliner Abendpost (1887), Berliner Presse (1890), Berliner Illustrirte Zeitung (1894) und Berliner Morgenpost (1898).
OKTOBER
  • 26.10.
    Auf Initiative des deutschen Generalpostmeisters Heinrich von Stephan (1831-1897) wird mit dem von Alexander Graham Bell (1847-1922) entwickelten Telephon die erste Telephonverbindung Deutschlands (und zugleich Europas) in Berlin für Versuchszwecke in Betrieb genommen. Die Verbindung besteht über eine Entfernung von 2 km zwischen dem Generalpostamt und dem Generaltelegraphenamt.
NOVEMBER
  • 12.11.
    In Friedrichsberg bei Berlin wird das erste deutsche Telegraphenamt mit Fernsprechbetrieb eingerichtet.
DEZEMBER
  • 6.12.
    Der amerikanische Erfinder Thomas Alva Edison (1847-1931) macht die erste Aufnahme mit seinem "Phonographen". Der Apparat zur Schallaufzeichnung und -wiedergabe ist ein Vorläufer der 1887 von Emil Berliner (1851-1929) entwickelten Schallplatte.
AUßERDEM:
  • Henrik Ibsen (1828-1906): Die Stützen der Gesellschaft" (Schauspiel)
  • Peter Iljitsch Tschaikowsky (1840-1893): Schwanensee (Ballett)

Dorlis Blume
4. September 2014

lo