Chronik 1829

MÄRZ
  • 4.3.
    Im Konzertsaal des Berliner Schauspielhauses begeistert der italienische Geigenvirtuose Niccolò Paganini (1782-1840) das Publikum.
  • 12.3.
    Erste Wiederaufführung der Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach (1685-1750) in der Berliner Singakademie durch den Dirigenten und Komponisten Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847). Die Matthäus-Passion war seit Bachs Tod im Jahre 1750 nicht mehr aufgeführt worden und leitet nun eine Bach-Renaissance ein.
  • 31.3.
    Nach dem Tod von Leo XII. (1760-1829) wird der aus einer alten italienischen Adelsfamilie stammende Francesco Severino Castiglione (1761-1830) zum neuen Papst gewählt. Er nimmt den Namen Pius VIII. an. 
APRIL
  • 13.4.
    Das britische Parlament verfügt eine Emanzipation der Katholiken. Sie erhalten erstmals seit 1673 Zugang zu allen öffentlichen und politischen Ämtern in Irland und England.
MAI
  • 27.5
    Auf Initiative des preußischen Finanzministers Friedrich von Motz (1775-1830) wird der preußisch-süddeutsche Handelsvertrag geschlossen – ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Schaffung des Deutschen Zollvereins 1834. 
JUNI
  • 10.6.
    In England findet auf der Themse zwischen Putney und Mortlake das erste Achterrennen der Rudermannschaften der Universitäten von Oxford und Cambridge statt. Die „Boat race“ genannte Regatta wird bis heute jährlich zwischen den beiden renommierten Universitäten ausgetragen. 
AUGUST
  • 27.8.
    Uraufführung der Tragödie „Faust“ von Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) am Königlich Sächsischen Hoftheater in Dresden.
AUSSERDEM:
  • Honoré de Balzac (1799-1850): "Der letzte Chouan oder die Bretagne im Jahr 1800" (Roman)

Dorlis Blume
11. April 2018

lo