Chronik 1871

JANUAR
  • 2.1.
    König Amadeus von Spanien (1845-1890) aus dem Hause Savoyen tritt die Herrschaft als König von Spanien an. Damit kehrt Spanien nach dem Staatsstreich von 1868 zur Monarchie zurück.
  • 18.1.
    Im Spiegelsaal des Schlosses von Versailles wird König Wilhelm I. von Preußen zum Deutschen Kaiser ausgerufen. Damit entsteht aus dem Norddeutschen Bund und den vier süddeutschen Staaten Bayern, Württemberg, Baden und Hessen-Darmstadt unter preußischer Führung der erste deutsche Nationalstaat.
  • 26.1.
    Das italienische Parlament beschließt nach der Eroberung des Kirchenstaates durch italienische Truppen am 20. September 1870 die Verlegung der Hauptstadt und des Regierungssitzes von Florenz nach Rom.
  • 28.1.
    Nach viermonatiger Belagerung kapituliert die französische Hauptstadt Paris vor den deutschen Truppen.
FEBRUAR
  • 8.2.
    Wahlen zur französischen Nationalversammlung.
  • 12.2.
    Zusammentritt der französischen Nationalversammlung in Bordeaux.
  • 17.2.
    Die französische Nationalversammlung wählt den gemäßigten Republikaner Adolphe Thiers (1797-1877) zum Chef der provisorischen Regierung.
  • 26.2.
    Der Vorfriede von Versailles beendet die Kampfhandlungen im Deutsch-Französischen Krieg.
MäRZ
  • 3.3.
    Aus der ersten Reichstagswahl gehen die Nationalliberalen mit 30 Prozent der Stimmen als mit Abstand stärkste Partei hervor.
  • 13.3.
    Abschluss der Pontuskonferenz in London: Mit deutscher Unterstützung erhält Russland das nach dem Krimkrieg untersagte Recht zurück, im Schwarzen Meer eine Schlachtflotte zu unterhalten.
  • 18.3.
    Aufstand in Paris: Die französische Regierung flieht nach Versailles.
  • 21.3.
    Eröffnung des 1. Deutschen Reichstags: Der preußische Ministerpräsident Otto von Bismarck wird zum Reichskanzler des Deutschen Reichs ernannt.
  • 28.3.
    In Paris wird offiziell die "Kommune" proklamiert. Der aus allgemeinen Wahlen hervorgegangene Rat der Kommune vereinigt exekutive und legislative Gewalt und organisiert die Verteidigung von Paris gegen die Regierungstruppen.
APRIL
  • 14.4.
    Der Reichstag verabschiedet die Verfassung des Deutschen Reichs mit nur sieben Gegenstimmen. Sie tritt am 4. Mai in Kraft und ersetzt die Novemberverträge (Verfassung des Deutschen Bundes) aus dem Jahre 1870.
  • In der Kabylei in der französischen Kolonie Algerien bricht ein Aufstand gegen die französische Siedlungspolitik aus. Der Aufstand wird 1872 mit massivem Militäraufgebot niedergeschlagen.
MAI
  • 10.5.
    Der Friedensvertrag von Frankfurt/Main verpflichtet Frankreich zur Abtretung des Elsaß ohne Belfort und Nordlothringens mit der Festung Metz sowie zur Zahlung von fünf Milliarden Francs Reparationen an Deutschland.
  • 13.5.
    Die Garantiegesetze des neuen italienischen Staates sichern dem Papst Souveränität und eine Jahresrente sowie die uneingeschränkte Herrschaft über die apostolischen Paläste Vatikan, Lateran und Castel Gandolfo zu. Papst Pius IX. (1792-1878) akzeptiert dies jedoch nicht - wie alle seine Nachfolger bis zu den Lateranverträgen von 1929.
  • 21.-28.5.
    Die französische Regierung lässt den Aufstand der Pariser Kommune blutig niederwerfen und verhängt anschließend ein Strafgericht.
  • 21.5.
    In der Schweiz wird mit der Vitznau-Rigi-Bahn die erste Zahnradbahn Europas in Betrieb genommen. Sie fährt auf den Berg Rigi bei Luzern und dient ausschließlich dem Tourismus.
JUNI
  • 2.6.
    König Viktor Emanuel II. (1820-1878) zieht feierlich in die neue italienische Hauptstadt Rom ein.
  • 24.6.
    Bismarck erhält von Kaiser Wilhelm I. den Sachsenwald bei Friedrichsruh im Herzogtum Lauenburg als Eigentum.
  • 29.6.
    In Großbritannien legt der "Trade Union Act" erstmals die Rechte von Gewerkschaften gesetzlich fest. Die britische Regierung erkennt darin den "Trade Union Congress" als Gewerkschaft an und garantiert das Streikrecht.
JULI
  • 8.7.
    Aufhebung der seit 1841 bestehenden katholischen Abteilung im preußischen Kultusministerium: Beginn des "Kulturkampfes".
AUGUST
  • 31.8.
    Die französische Nationalversammlung wählt Adolphe Thiers zum ersten Staatspräsidenten der Dritten Republik.
SEPTEMBER
  • 8.9.
    Der Mediziner Richard Leach Maddox (1816-1902) stellt im "British Journal of Photography" ein von ihm entwickeltes photographisches Trockenplatten-Verfahren mit Gelatine-Bromsilber-Emulsion vor. Der Vorteil dieses Verfahrens besteht darin, dass der Photograph im Gegensatz zum bis dahin üblichen nassen Kollodium-Verfahren nicht mehr Chemikalien und umständliche Geräte mit sich führen muss und die trockene Glasplatte nicht sofort entwickelt zu werden braucht.
OKTOBER
  • 8.10.
    Ein Großbrand vernichtet innerhalb eines Tages weite Teile von Chicago.
  • 11.10.
    Beginn der ersten offiziellen Grabungskampagne des deutschen Archäologen Heinrich Schliemann auf dem Berg Hissarlik an der Nordwestspitze Kleinasiens mit dem Ziel, die legendäre Stadt Troja der Epen Homers (vermutlich 8. Jh. v.Chr.) zu finden.
  • 15.10.
    In Kopenhagen wird der Internationale Arbeiterverein für Dänemark gegründet. Aus ihm geht 1876 "Det Socialdemokratiske Arbeiderparti" (Sozialdemokratische Arbeiterpartei) hervor.
  • 25.10.
    Das Osmanische Reich nutzt die Schwäche Frankreichs nach der Niederlage im Deutsch-Französischen Krieg, um das seit 1869 unter französischer Finanzkontrolle stehende Tunesien zurück zu gewinnen. Die Auseinandersetzungen enden erst 1881 mit der Besetzung Tunesiens durch Frankreich.
NOVEMBER
  • 10.11.
    Der seit 1866 verschollen geglaubte Missionar und Afrikaforscher David Livingstone (1813-1873) wird im ostafrikanischen Ujiji am Tanganyikasee von einer Rettungsmannschaft unter Leitung des Journalisten Henry Morton Stanley (1841-1904) gefunden.
  • Die russische Künstlergemeinschaft Peredwischniki (Wanderer) eröffnet in St. Petersburg ihre erste Ausstellung. Die Peredwischniki unter der Führung des Künstlers Iwan Kramskoj (1837-1887) fühlen sich einem künstlerischen Realismus verpflichtet, befürworten soziale Reformen und wollen ihre Anliegen durch Wanderausstellungen verbreiten. Materiell und ideell wird die Gemeinschaft vor allem durch den Kunstsammler Pawel Tretjakow (1832-1898) und den Kunstkritiker Wladimir Stasow (1824-1906) unterstützt und gefördert.
  • 25.11.
    Der österreichische Kaiser Franz Joseph I. entlässt die erst im Oktober berufene konservative Regierung unter Ludwig Freiherr von Holzgethan (1810-1876). Er setzt nun ein liberales Kabinett unter Adolf Fürst Auersperg (1821-1885) ein, der bis 1879 Ministerpräsident bleibt.
DEZEMBER
  • 4.12.
    Die Mark zu 100 Pfennig wird im Deutschen Reich als Währung eingeführt. Die einzelnen Landeswährungen bleiben daneben noch in Kraft.
  • 10.12.
    Der auf bayerischen Antrag hin von Bundesrat und Reichstag verabschiedete "Kanzelparagraph" tritt als Reichsgesetz in Kraft. Als Zusatz zum Strafgesetzbuch stellt er politische, den öffentlichen Frieden gefährdende Kanzeläußerungen unter Strafe und gilt als eine der ersten staatlichen Maßnahmen im so genannten Kulturkampf gegen den politischen Katholizismus.
AUßERDEM:
  • Charles Darwin (1809-1882): Die Abstammung des Menschen (Wissenschaftliche Abhandlung)
  • Fjodor M. Dostojewski (1821-1881): Die Dämonen (Roman)
  • Richard Wagner: Siegfried (Oper)
  • Giuseppe Verdi (1813-1901): Aida (Oper)
  • Émile Zola: Die Familie Rougon-Macquart (Romanzyklus, 1893 abgeschlossen)

Dorlis Blume
4. September 2014

lo