Chronik 1820

JANUAR
  • 1.1.
    Im spanischen La Cabezas beginnt unter Führung des Oberst Rafael de Riego y Nuñez (1784-1823) eine Militärrevolte, die sich schließlich zu einem landesweiten Aufstand ausweitet und den König von Spanien Ferdinand VII. (1784-1833) zur Anerkennung der liberalen Verfassung von 1812 zwingt.
  • 2.1.
    Der preußische König Friedrich Wilhelm III. (1770-1840) erlässt eine Verordnung, die das Turnen für staatsgefährlich erklärt und verbietet. Gegen den seit 1819 inhaftierten "Turnvater" Friedrich Ludwig Jahn (1778-1852) wird im Mai Anklage wegen Demagogentums erhoben, er bleibt noch bis 1825 in Haft.
  • 18.1.
    In Mecklenburg wird als letztem deutschen Einzelstaat die Leibeigenschaft aufgehoben.
  • 29.1.
    Nach dem Tod des britischen Königs Georg III. Willhelm Friedrich (1738-1820) wird dessen Sohn Georg IV. August Friedrich (1762-1830) zum König von Großbritannien und Irland sowie Hannover ernannt. Er hatte aufgrund der Erkrankung seines Vaters bereits seit 1811 als Regent amtiert.
FEBRUAR
  • 4.2.
    Der britische Admiral Thomas Cochrane (1775-1860) erobert im Auftrag der Republik Chile die südchilenische Hafenstadt Valdivia und vertreibt damit die spanischen Kolonialtruppen von ihrem letzten Stützpunkt auf dem chilenischen Festland.
  • 13./14.2.
    Der französische Thronerbe der regierenden Bourbonen-Dynastie Charles Ferdinand de Bourbon (1778-1820) wird beim Verlassen des Pariser Opernhauses vom Sattler Louis Pierre Louvel (1783-1820) angegriffen und erliegt bald darauf seiner Verletzung.
MÄRZ
  • In den USA wird beschlossen, in neu zu schaffenden Territorien nördlich des 36. Breitengrads die Sklaverei zu verbieten (Missouri-Kompromiss).
  • 7.3.
    König Ferdinand VII. von Spanien ruft infolge des liberalen Putsches erneut die Verfassung von 1812 aus und proklamiert das Ende des Absolutismus.
  • 23.3.
    Bei der Probevorlesung des Philosophen Arthur Schopenhauer (1788-1860) "Über die vier verschiedenen Arten der Ursachen" ist auch der von der preußischen Regierung unterstützte idealistische Philosoph Georg Friedrich Wilhelm Hegel (1770-1831) anwesend, dessen Ansichten in direktem Kontrast zu Schopenhauers pessimistischer Philosophie stehen.
  • 28.3.
    Frankreich und die Vereinigten Niederlande schließen in Kortrijk (heute Belgien) einen Grenzvertrag auf Basis der französischen Grenzen von 1790.
  • 31.3.
    Frankreich führt erneut die Pressezensur ein. Aus Protest dagegen stellt der französische Schriftsteller François-René de Chateaubriand (1768-1848) seine konservative Zeitschrift "Le Conservateur" ein.
JUNI
  • 8.6.
    Der Bundestag in Frankfurt am Main nimmt die Wiener Schlussakte an. Sie ist das in mehrmonatigen Ministerkonferenzen ausgearbeitete Grundgesetz des Deutschen Bundes und erhebt das Prinzip der Monarchie zur Verbindlichkeit für alle Fürstenstaaten des Bundes.
AUGUST
  • 24.8.
    Im portugiesischen Porto erhebt sich das Militär gegen die britische Fremdherrschaft.
  • 27.8.
    Der Offizier und Vermessungstechniker Josef Naus (1793-1871) besteigt mit Hilfe zweier Begleiter die 2962 Meter hohe Zugspitze, es ist die erste bekannte Besteigung des höchsten Bergs Deutschlands.
OKTOBER
  • Ab 20.10.
    Unter Vorsitz von Klemens Wenzel Fürst von Metternich (1773-1859) beraten Russland, Preußen und Österreich auf dem Troppauer Fürstenkongress das Vorgehen gegen die liberalen Revolutionen in Spanien, Portugal und Neapel-Sizilien. 
NOVEMBER
  • Der Schriftsteller und Politiker Ernst Moritz Arndt (1769-1860) wird wegen seiner oppositionellen Haltung zur restaurativen Politik von seinem Professorenamt an der Universität Bonn entlassen.
DEZEMBER
  • Im Großherzogtum Hessen tritt die erste Landesverfassung in Kraft. Sie garantiert die Pressefreiheit und legt zwei von Adel und Bürgertum vertretene Kammern fest.
AUSSERDEM:
  • Alexander Sergejewitsch Puschkin (1799-1837): Ruslan und Ljudmila (Versepos)

Mirjam Husemann
18. Juli 2018

lo