Chronik 1866

FEBRUAR
  • 23.2.
    In Rumänien wird der reformfreudige Fürst Alexandru Ion Cuza (1820-1973) durch einen Militärputsch gestürzt. Durch die Säkularisierung von Kirchengütern und eine Agrarreform hatte Cuza Großgrundbesitzer und Konservative gegen sich aufgebracht.
  • 27.2.
    In Berlin gründet Wilhelm Adolf Lette (1799-1868) einen "Verein zur Förderung der Erwerbstätigkeit des weiblichen Geschlechts". Der noch heute bestehende "Lette-Verein" war die erste Berufsbildungsstätte für Frauen in Deutschland.  
APRIL
  • 8.4.
    Preußen schließt mit Italien den "Govone-Vertrag". Das auf drei Monate befristete Bündnis sichert Preußen Italiens militärische Unterstützung für den Fall eines Krieges gegen Österreich.
  • 9.4.
    Preußen beantragt beim Bundestag eine durchgreifende Bundesreform und die Wahl einer Nationalversammlung. Der preußische Ministerpräsident Otto von Bismarck will damit die nationale Bewegung auf Preußens Seite ziehen.
  • 9.4.
    Der "Civil Rights Act" gewährt allen in den USA geborenen Personen die vollen Bürgerrechte. Der "Civil Rights Act" gilt zwar auch für Afroamerikaner, nicht aber für die Indianer.
  • 20.4.
    Per Volksabstimmung wird Karl Eitel Friedrich von Hohenzollern-Sigmaringen als Carol I. (1839-1914) zum neuen Fürsten von Rumänien gewählt. Er begründet die bis 1947 regierende rumänische Linie der schwäbischen Hohenzollern.  
MAI
  • 30.5.
    Uraufführung der Oper "Die verkaufte Braut" von Friedrich Smetana (1824-1884) im Prager Interimstheater.  
JUNI
  • 7.6.
    Preußische Truppen marschieren in das von Österreich verwaltete Herzogtum Holstein ein und verstoßen damit gegen die 1865 mit Österreich geschlossene "Gasteiner Konvention", nach der Schleswig preußischer und Holstein österreichischer Verwaltung unterstellt worden war.
  • 12.6.
    Frankreich und Österreich unterzeichnen einen Geheimvertrag, in dem sich Österreich als Preis für die französische Neutralität im Fall eines Krieges gegen Preußen zur Abtretung eines Teils von Venetien verpflichtet.
  • 14.6.
    Aufgrund des Einmarschs preußischer Truppen ins Herzogtum Holstein beschließt der Frankfurter Bundestag auf Antrag Österreichs mit neun gegen sechs Stimmen die Bundesexekution gegen Preußen. Preußen tritt daraufhin aus dem Deutschen Bund aus und erklärt die Bundesverfassung für außer Kraft gesetzt.
  • 20.6.
    Italien erklärt Österreich den Krieg und tritt.
  • 21.6.
    Mit der Bekanntmachung der preußischen Kriegserklärung an Österreich beginnt der Deutsche Krieg. Am selben Tag stößt die preußische Hauptmacht unter Generalstabschef Helmuth Graf von Moltke (1800-1891) über die böhmische Grenze vor
  • 22.6.
    Nach der neuen schwedische Verfassung wird der in vier Ständen tagende Reichstag durch ein parlamentarisches Zweikammersystem ersetzt.
  • 24.6.
    Italienische Niederlage gegen Österreich bei Custoza.
  • 27.6.
    In der Schlacht von Langensalza können die verbündeten hannoverisch-bayerischen Truppen die preußischen Verbände schlagen. Nur zwei Tage später müssen sie aufgrund starker Erschöpfung, mangelnden Nachschubs und anhaltender preußischer Angriffe dennoch kapitulieren. Juli
JULI
  • 3.7.
    Mit der Schlacht bei Königgrätz gelingt Preußen der kriegsentscheidende Sieg über die österreichisch-sächsische Armee.
  • Am gleichen Tag wird das preußische Abgeordnetenhaus neu gewählt; die oppositionelle Fortschrittspartei verliert mehr als die Hälfte ihrer Mandate.
  • 20.7.
    Niederlage der italienischen Flotte gegen österreichische Geschwader in der Seeschlacht bei Lissa.
  • 26.7.
    Preußen und Österreich unterzeichneten auf Betreiben Bismarcks, der durch einen raschen Friedensschluss ein mögliches Eingreifen Frankreichs verhindern will, den Vorfrieden von Nikolsburg und am 23. August 1866 den Frieden von Prag. Es wird vereinbart, dass Österreich Preußen Schleswig und Holstein überlässt. Zudem muss Österreich Preußen freie Hand lassen, Norddeutschland bis zur Mainlinie unter seiner Führung zu einigen.  
AUGUST
  • 13./17.8.
    Preußen schließt Friedens- und Bündnisverträge mit dem Königreich Württemberg und dem Großherzogtum Baden.
  • 18.8.
    Preußen und die kleineren norddeutschen Staaten schließen Verträge über die Gründung eines Norddeutschen Bundes.
  • 22.8.
    Preußen schließt einen Friedens- und Bündnisvertrag mit dem Königreich Bayern.
  • 23.8.
    Im Frieden von Prag zwischen Preußen und Österreich wird der Deutsche Bund aufgelöst. Damit ist der Weg frei für die von Preußen angestrebte Neuordnung Deutschlands ohne Österreich.  
SEPTEMBER
  • 3.9.
    Unter dem Eindruck des preußischen Sieges im Deutschen Krieg sichert die bislang oppositionelle liberale Mehrheit des Abgeordnetenhauses dem preußischen Ministerpräsidenten Otto von Bismarck Indemnität (Straffreiheit) für den Verfassungsbruch von 1862 zu. Mit der Indemnitätsvorlage billigt das preußische Abgeordnetenhaus nachträglich die Staatsausgaben zur Heeresreform seit 1862.
  • 3.-8.9.
    In Genf findet der erste Kongress der 1864 gegründeten "Internationalen Arbeiterassoziation" (Erste Internationale) statt. Es nehmen rund 60 Delegierte aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien und der Schweiz teil.
  • 6.9.
    Das Großherzogtum Hessen-Darmstadt, das im Deutschen Krieg auf der Seite Österreichs gekämpft hat, muss Hessen-Homburg und Teile Oberhessens an Preußen abtreten.
  • 20.9.
    Entsprechend dem Frieden von Prag annektiert Preußen Hannover, Kurhessen, Nassau und die Freie Stadt Frankfurt am Main.  
OKTOBER
  • 3.10.
    Im "Frieden von Wien" tritt Österreich Venetien an Italien ab und erkennt außerdem das Königreich Italien offiziell an.
  • 22.10.
    Die Einwohner Venetiens sprechen sich bei einer Volksabstimmung für den Anschluss an das Königreich Italien aus.  
NOVEMBER
  • 17.11.
    Der rechte Flügel der Fortschrittspartei, der Bismarcks Politik unterstützt und die Indemnitätsvorlage gebilligt hat, spaltet sich ab und bildet die "Nationalliberale Fraktion" im Abgeordnetenhaus.  
DEZEMBER
  • 24.12.
    Die Herzogtümer Schleswig und Holstein werden formell mit dem preußischen Staatsgebiet vereinigt.  
AUßERDEM:
  • Fjodor M. Dostojewski (1821-1881): Schuld und Sühne (Roman)
  • Gregor Mendel (1822-1884): Versuch über Pflanzen-Hybriden (wissenschaftliche Abhandlung)
  • Carl Friedrich Lessing, (1808-1880): Luthers Leipziger Disputation (Gemälde)
  • Friedrich Smetana (1824-1884): Die verkaufte Braut (Oper)

Dorlis Blume
5. September 2014

lo